Logo

Betriebskostenabrechnung - Baumfällung, Baumfällkosten umlegbar?

Gerade die Kosten einer Baumfällung können sehr hoch sein. Daher lohnt es sich zu prüfen, ob diese Kosten als Betriebskosten umgelegt werden dürfen.

Eine allgemeingültige Aussage, in welchen Fällen Baumfällkosten Betriebskosten sein können, ist nicht möglich. 

  • Manche Gerichte haben geurteilt, dass Kosten einer Baumfällung keine Betriebskosten sind, die auf den Mieter umgelegt werden können - einzelne Gerichte sehen das aber anders und haben geurteilt, dass Baumfällkosten vom Mieter als Betriebskosten zu übernehmen sind. 
  • Der Bundesgerichtshof hat in einem besonderen Fall angezweifelt, dass Baumfällkosten Kosten der Gartenpflege sind. 

Fällung von Bäumen als Betriebskosten in der Nebenkostenabrechnung umlegbar?

Jedenfalls scheint sich immer mehr bei den Gerichten die Ansicht durchzusetzen, dass Kosten für eine Baumfällung keine Betriebskosten sind, u.a. deswegen, weil es an dem wichtigen Merkmal der regelmäßigen Entstehung solcher Kosten fehlt - nur „laufend“ entstehende Kosten fallen unter die umlagefähigen Betriebskosten. 

  • Gegen eine laufende Entstehung spricht alleine schon die lange Lebensdauer von Bäumen. 
Hinweis


Wenn Sie sich mit der Frage beschäftigen, ob Baumfällkosten als Betriebskosten vom Vermieter in der Betriebskostenabrechnung erfasst werden, und ob diese als Betriebskosten umgelegt werden dürfen, so sollten Sie sich fachlich beraten lassen, da es sehr auf den Einzelfall ankommen kann und auch darauf, wie örtliche Gerichte die Frage beurteilen.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: