Logo

Erlaubnis für Untervermietung beantragen - Angabe zeitliche Befristung

Mieter, die ein berechtigtes Interesse an der Untervermietung haben, müssen keine Befristung nennen, also nicht angeben, dass die Untervermietung nur befristet für einen festgelegten Zeitraum verlangt wird.

  • Ohne vorherige Erlaubnis dürfen Mieter nicht untervermieten. Diese muss beim Vermieter beantragt werden.

Berechtigtes Interesse für Untervermietung angeben - Befristung ist nicht anzugeben

Mieter müssen dafür gegenüber dem Vermieter die Gründe nennen, aus denen sich ihr berechtigtes Interesse ergibt.
Erlaubnis zur Untervermietung bekommen

Zwei Mieter begründeten ihren Antrag auf Untervermietungserlaubnis damit, dass sich der eine für einige Zeit im Ausland aufhalten werde. Aus Kostengründen sollte sein Zimmer untervermietet werden. Der Vermieter verweigerte die Erlaubnis, denn es sei nicht angegeben worden, wie lange der Mieter im Ausland sein werde.

Erlaubnis Untervermietung beantragen - zeitliche Befristung, Zeitraum angeben

Das Landgericht Stuttgart entschied mit Urteil vom 11.7.2018 - Az. 1 S 2/18 -, dass eine Befristung nicht angegeben werden muss.

Das sehe das Gesetz nicht vor, auch nicht bei sonstigen berechtigten Interessen an einer Untervermietung. Es gehöre heutzutage zur beruflichen Flexibilität und Mobilität, dass man aus Karrieregründen auch für mehrere Jahre sich im Ausland aufhält, ohne dass die Dauer schon absehbar sei.

  • Weil der Vermieter die Erlaubnis zur Untervermietung zu Unrecht verweigert hatte, und die Mieter nachweisen konnten, dass ein Interessent das Zimmer gemietet hätte, wurde der Vermieter zum Ersatz des Schadens (Ausfall der Untermiete) verurteilt.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: