Logo

Mieterhöhung - falsche Wohnfläche, Wohnungsgröße der Mietwohnung

Legt der Vermieter für eine Mieterhöhung eine Wohnfläche zugrunde, die der Mieter nicht für richtig hält, reicht es nicht, einfach die Flächenangabe des Vermieters zu bestreiten.

Die tatsächliche Fläche, Größe der Mietwohnung, ist für Mieterhöhung maßgeblich

Für eine Mieterhöhung muss der Vermieter die richtige Fläche der Wohnung zugrundelegen, nur die tatsächliche Fläche kann Grundlage einer Einordnung in einen vorhandenen Mietspiegel sein, und wenn die richtige Quadratmetermiete ermittelt ist, darf diese nur mit den tatsächlich vorhandenen Quadratmetern multipliziert werden. 

  • Das ist durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) geklärt.
Hinweis


Dies gilt auch für Modernisierungsmieterhöhungen. Auch hier ist die tatsächliche Wohnfläche maßgeblich: Modernisierungskosten auf Mietwohnung verteilen - Umlageschlüssel 

Vermieter setzt eine zu hohe, falsche Wohnfläche, Wohnungsgröße für Mieterhöhung an

Trotzdem können Sie als Mieterin oder Mieter nicht einfach sagen "das glaub ich nicht", oder in einem eventuell nachfolgenden Rechtsstreit vor Gericht nur zu behaupten, dass für die Größe der Wohnung eine falsche Fläche angegeben wurde. 

Der Bundesgerichtshof verlangt in einem weiteren Urteil vom 31.5.2017 (VIII ZR 181/16), dass sich der Mieter bemüht, zu erklären, woraus sich seiner Meinung nach ergibt, dass die Fläche geringer ist als vom Vermieter behauptet.

Hinweis

Dem BGH genügte es nicht, dass der Mieter die ursprünglich inserierte Angabe von 90 qm und die später bei der Mieterhöhung angegebene Fläche von 94,5 qm "bezweifelte"; daraus ergebe sich jedenfalls nicht die Behauptung, die Wohnung sei "jedenfalls nicht größer als 90 qm". 

Falsche Größe der Wohnung - Die Wohnfläche einer Wohnung zu berechnen ist nicht einfach

  • Die Wohnflächenberechnung kann kompliziert sein, aber es kann nicht verlangt werden, dass Sie als Mieter ein fachgerechtes Aufmaß der Wohnung vorlegen.
  • Da es nicht ausreicht, dass man die vom Vermieter angegebene Größe nur bezweifelt, muss man wenigstens erklären können, wie man entgegen den Angaben des Vermieters auf eine andere, kleinere Fläche kommt.
  • Sie sollten daher Mühe darauf verwenden, die Fläche ungefähr festzustellen und dies im Falle eines Rechtsstreits dem Gericht erklären.
  • Wohnfläche berechnen - wie stellt man die Größe der Wohnung fest?

Lesetipps


Auch bei den Betriebskosten, die nach der Wohnfläche abgerechnet werden, ist die tatsächliche Größe der Wohnung die Grundlage:

Betriebskostenabrechnung - tatsächliche Wohnfläche ist maßgeblich 


Anders ist es, wenn es um eine Mietsenkung wegen einer falsch angegebenen Wohnungsgröße geht:

Wohnfläche im Mietvertrag falsch - Miete zu hoch, Miete senken 



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: