Logo

Mietrecht Blog - pro Mietrecht - Infos im Interesse der Mieter - Urteile

Der BLOG bietet zur Zeit auf ĂĽber 400 Beiträgen

Wichtiges, aktuelle Informationen im Interesse der Mieter, Neues zum Mietrecht, Urteile zum Mietrecht, Infos


Mehr zu einem mietrechtlichen Thema erfahren 

Zu einem im Blog behandelten Thema sind oft Inhalte im Portal vorhanden. Nutzen Sie die

  •  "SUCHE" im Portal ĂĽber das Suchfenster.
Fotolia_67664054_S

Eine Empfehlung, zum Auffinden der besten Suchergebnisse, wie man die SUCHE fĂĽr Treffer nutzt, finden Sie hier: FAQ zur Suche im Portal nach Ergebnissen 


NOV
18
Mieterhöhung, Kappungsgrenze, Wohnfläche, falsch, größer
von mĂĽnch
Die Kappungsgrenze gilt immer, hat der Bundesgerichtshof am 18.11.2015 entschieden. Das heißt, die Miete kann auch dann nicht um mehr als 20 % bzw. mehr als 15 % (in Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt) in drei Jahren erhöht werden, wenn die Wohnung weit größer ist als im Mietvertrag vereinbart. Die Kappungsgrenze begrenzt MieterhöhungenDie sogenannte Kappungsgrenze besagt, dass der Vermieter die Nettomiete innerhalb von drei Jahren maximal um 20 % erhöhen darf. In Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt ist diese Kappungsgrenze abgesenkt auf 15 % in drei Jahren. Diese Grenze, so der Bundesgerichtshof, ...
NOV
9
Kosten, Mieterwechsel, pauschale, Mieter, bezahlen
von mĂĽnch
Eine Vereinbarung, dass bei Beendigung eines Mietvertrags der Mieter eine „Mieterwechselpauschale“ zahlen soll, ist unzulässig.Unzulässig ist es auch, wenn eine Hausverwaltung oder ein Vermieter einen neuen Mieter mit Verwaltungskosten zum Einzug belasten möchte, Verwaltungskosten fordert.Wurden solche Pauschalen in Mietverträgen vereinbart, so sind diese unwirksamAuch wenn der Mietvertrag Vereinbarungen enthält, wie z.B.: „Durch einen Mieterwechsel entstehen für die mit dem Wechsel verbundenen Arbeiten Kosten in Höhe von 150,00 € plus Mehrwertsteuer. Diese Kosten werden vom Mieter übernommen", ...
NOV
4
Kappungsgrenze, Berlin, Bundesgerichtshof, Mieterhöhung
von mĂĽnch
Der Bundesgerichtshof hat in einer Entscheidung vom 4.11.2015 (AZ: VIII ZR 217/14) bestätigt, dass in Berlin die Miete im bestehenden Mietvertrag mit der Kappungsgrenzenverordnung wirksam begrenzt ist. Kappungsgrenze in Berlin - innerhalb von drei Jahren kann Miete höchstens um 15% steigenInnerhalb von drei Jahren darf die Miete höchstens um 15 % steigen. HinweisDie Bundesländer dürfen für Gebiete mit angespanntem Wohnungsmarkt die allgemeine Kappungsgrenze (Erhöhung der Nettomiete innerhalb von drei Jahren maximal um 20 %) absenken auf 15 % innerhalb von drei Jahren.Davon hat Berlin Gebrauch ...
OKT
30
Geräusche, Heizung, Mietminderung
von mĂĽnch
Ob ein Klopfen oder Brummen der Heizung so störend ist, dass eine Mietminderung berechtigt sein kann, hängt immer vom Einzelfall ab. Besonders nachts können Geräusche einer Heizung, oder aus Heizkörpern, so sehr störend sein, dass Schlaf geraubt wird: Störende Geräusche der Heizungsanlage - ist das ein Mangel? Berechtigt ein Klopfen, Brummen der Heizung zur Mietminderung?Grundsätzlich: Der Vermieter muss für eine ordnungsgemäß funktionierende Heizung sorgen. Er ist auch dafür verantwortlich, dass Geräusche einer Heizung so gut wie möglich unterbleiben. Mietminderung wegen Brummgeräuschen der HeizungDas ...
OKT
20
Rollläden, Geräusche, Lärm, Ärger
von mĂĽnch
Wie ist das eigentlich, wenn der Nachbar die Rollläden betätigt, dieser z.B. spät abends nach Hause kommt, dann die Rollläden schließt. Oder tagsüber, wenn das Schlafzimmer während der mittäglichen Ruhezeit für den Mittagsschlaf verdunkelt wird, andere Mieter dadurch gestört und vielleicht sogar geweckt werden, dann kann das ein Ärgernis sein. Was meinen Gerichte dazu? Lärm durch Rollläden aus der Mietwohnung eines Nachbarn, ist das eine Ruhestörung?Allgemein gilt: Das Herunterlassen von Jalousien, Rollläden ist ein typisches und normales Verhalten der Mieter, gehört zum normalen Gebrauch einer ...
zurĂĽck  First ... 46 ... 61 ... 69  70  71  72  73 ... 81 ... Last  weiter