Logo

Mietervereinigungen und Mieterorganisationen in Deutschland

In Deutschland gibt es seit 1868 Vereinigungen für Mieter - als ältester Verein ist der Allgemeine Miethbewohnerverein in Dresden dokumentiert. Die Mietervereinigungen sind aus verschiedenen politischen Bewegungen entstanden und im Lauf der Zeit weiter entwickelt worden. Sie sind heute nicht nur Vertretungen für Mieter, die dort Mitglied werden, sondern nehmen auch an den politischen Auseinandersetzungen um das Mietrecht und die Interessen der Mieter teil.

Wir haben Informationen gesammelt nach Bundesländern

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen und Bremerhaven

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

In den Flächenländern gibt es häufig in jeder Region nur eine Mietervereinigung. 

Rechtsberatung darf nur Mitgliedern erteilt werden. Oft gehen die Leistungen aber über die bloße Beratung hinaus. Schauen Sie also nicht nur auf die Höhe des Mitgliedsbeitrags, sondern prüfen Sie auch, ob die Vereinigung in Ihrer Nähe eine Beratungsstelle hat, ob für die einzelne Beratung eine Gebühr verlangt wird. Manche Vereinigungen bieten an, Briefe für Sie zu schreiben, andere verweisen an angeschlossene Rechtsanwälte. Wichtig ist auch, ob eine Rechtsschutzversicherung für Prozesse im Mitgliedsbeitrag enthalten ist.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: