Logo

Gutachten als Beweis für Mieter

Mieter können - für einen Prozess oder außerhalb eines Prozesses - ein sogenanntes Privatgutachten in Auftrag geben, um z.B. den Vermieter von einem Sachverhalt, von einer Schadensursache zu überzeugen.

Sachverständiger wird im Auftrag des Mieters tätig - Privatgutachten ist kein Beweis

In einem solchen Fall bestimmt der Mieter Mieter die Fragen, die der Gutachter klären soll.

Ob ein Vermieter sich von einem Privatgutachten überzeugen lässt, z.B. wegen der Ursache von Schimmel, wenn dieses zum Ergebnis kommt, dass bauliche Mängel die Ursache sind?

  • Kommt es zum Prozess: Ein Privatgutachten gilt nur als fachkundig formulierte Ansicht.
  • Das Gericht ist an die Feststellungen durch ein Privatgutachten nicht gebunden.
  • Bevor ein Privatgutachten beauftragt wird, sollten Mieter dies mit ihrem Anwalt besprechen:
    Privatgutachten des Mieters wegen Mängel der Mietwohnung 

Sachverständigengutachten im Mietrechtsprozess

Ist ein Streit vor Gericht, dann kann das Gericht durch ein Sachverständigengutachten Tatsachen überprüfen und bewerten lassen.

  • Dies geschieht eigentlich immer, wenn besondere Fachkenntnisse für die Antworten auf Fragen erforderlich sind.

Sachverständiger als Beweis im Prozess - wer wird vom Gericht für ein Gutachten beauftragt?

Es gibt vereidigte Gutachter / Gutachterinnen für die verschiedenen Fachgebiete. 

Meist wählt das Gericht aus einer Liste einen öffentlich bestellten Gutachter, Sachverständigen aus. 

Das Gericht kann aber auch einen anderen, bisher nicht gerichtlich zugelassenen Gutachter beauftragen, wenn es sich von der Fachkompetenz dieser Person überzeugt hat.

Gericht beauftragt Sachverständigen mit Stellungnahme in Mietrechtsstreitigkeiten

Der Sachverständige ist dann gegenüber dem Gericht verpflichtet, unabhängig und unparteiisch zu prüfen, und sein Gutachten abzugeben. 

Gerichte müssen oft über Mietrechtsstreitigkeiten entscheiden, für die ohne besondere Fachkunde die Tatsachen für eine Rechtsprechung gar nicht festgestellt werden können.

Sachverständigengutachten - das Gericht beauftragt Sachverständigen mit Beweisfragen

Die Richter formulieren die Beweisfragen, die sie für wichtig halten. 

  • Der Gutachter muss sich an diese Fragen halten, notfalls muss der Gutachter beim Gericht nachfragen.  

Beispiele für Sachverständigengutachten im Mietrechtsprozess

Häufig werden Gutachten z.B. wegen der Klärung solcher Fragen beauftragt:

  • Mängel an Fenstern - ob ein Fenster korrekt schließt, bzw. was genau verändert werden muss, damit es korrekt schließt, kann allein durch Gesetzeskenntnis nicht geklärt werden. 
  • Wie stark eine Sache beschädigt ist, muss fachkundig geprüft werden,
  • Ursache von Schimmelbildung,
  • z.B. auch: Geräusch einer Heizungsanlage, ist das ein Mangel?

Auch für wirtschaftliche Fragen werden oft Sachverständigengutachten in Auftrag gegeben.

Sachverständigengutachten - Chancen und Risiken eines Gutachtens als Beweismittel

Sachverständigengutachten sind wichtige Beweismittel im Mietrechtsprozess.

Aber: Auch Sachverständige machen Fehler, können nachlässig oder bequem sein - daher sollten Sachverständigengutachten sorgfältig geprüft werden.

  • Wenn eine Partei das verlangt, muss der Sachverständige zur Erläuterung des Gutachtens vor Gericht erscheinen und zu Unklarheiten Stellung nehmen.
Hinweis


  • Sachverständigengutachten sind oft ziemlich teuer und wer verliert zahlt die ganzen Kosten oder einen Großteil der Sachverständigenkosten! 
  • Ist es wahrscheinlich, dass in einem Rechtsstreit ein Gutachter beauftragt wird:
    Prüfen Sie frühzeitig, ob Sie für eine solche Auseinandersetzung die Kostendeckung durch eine Rechtsschutzversicherung haben oder die Mitgliedschaft in einer Mietervereinigung besteht, die über eine dadurch bestehende Rechtsschutzversicherung solche Kosten abdeckt.
    Rechtsstreit mit dem Vermieter - oft wird ein Gutachter beauftragt 


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: