Logo

Mieterrechte stehen nicht immer im Mietvertrag - Gesetz, Verfassung

Meistens sind Mieter auf die Rechte beschränkt, die im Mietvertrag stehen, genannt sind. 

Aber es gibt auch Mieterrechte, die durch das Gesetz oder die Verfassung unmittelbar eingeräumt sind, oder die durch die Gesetze wenigstens ein bisschen begünstigt sind und nicht im Mietvertrag stehen.

Persönlichkeitsrecht des Mieters einer Mietwohnung besteht gemäß Verfassung

Direkt durch die Verfassung wird das Persönlichkeitsrecht gewährleistet. Das spielt z.B. dann eine Rolle, wenn eine Kamera im Haus oder am Haus installiert werden soll.

Mieterrechte bei Einbauten in die Mietwohnung

  • Das Mietrecht gibt jedem Mieter grundsätzlich das Recht, Einrichtungen, die er in die Wohnung eingebaut hat, beim Verlassen der Wohnung wieder auszubauen und wegzunehmen.
    Allerdings muss zuvor der Vermieter gefragt werden, der das Wegnahmerecht auch durch eine Entschädigung abwenden kann: 
    Auszug - Entschädigung für Mietereinbauten vom Vermieter 

Schaffung Barrierefreiheit in der Mietwohnung - dieses Mieterrecht steht nicht im Mietvertrag

  • Mieter können ausnahmsweise (z.B. zur Herstellung von Barrierefreiheit, wenn eine Behinderung besteht, oder sie alt oder gebrechlich werden) einen Anspruch darauf haben, dass sie selbst auf eigene Kosten eine Mietermodernisierung vornehmen können.

Auch das Vorkaufsrecht bei Umwandlung in eine Eigentumswohnung, steht nicht im Vertrag

Wird eine Wohnung nach dem Abschluss des Mietvertrages erstmals in Wohnungseigentum umgewandelt und verkauft, dann hat der Mieter ein gesetzliches Vorkaufsrecht: 
Umwandlung Mietwohnung in Eigentumswohnung - Vorkaufsrecht  

Mieterrechte - Aufwendungsersatz bei Instandsetzung oder Modernisierung

  • Führt der Vermieter an der Wohnung oder im Haus Instandsetzungs- oder Modernisierungsmaßnahmen durch, dann kann für Mieter ein Anspruch auf Aufwendungsersatz bestehen, auch das Recht zu einer Mietminderung.




Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: