Logo

Wohnberechtigungsschein - Welche Einkommensgrenzen gelten?

Grundvoraussetzung fĂŒr den Erhalt eines Wohnberechtigungsscheins ist, dass das Einkommen der Personen, die in die Wohnung einziehen sollen, nicht höher ist als die vom jeweiligen Bundesland festgelegte Einkommensgrenze.

Das heißt, es muss auf der einen Seite das Einkommen des Haushalts berechnet werden, also aller Personen, die in die Wohnung einziehen sollen. 

Einkommenshöhe fĂŒr einen Wohnberechtigungsschein

  • Je nach Bundesland gibt es unterschiedliche FreibetrĂ€ge und Pauschalen, die vom Einkommen abgezogen werden. Daher muss das anrechenbare Haushaltseinkommen durch das Amt festgestellt werden.
  • Durch die Anrechnung von FreibetrĂ€gen und Pauschalen kommen auch Haushalte, Personen zum Zuge, die auf den ersten Blick die Einkommensgrenze ĂŒberschreiten. 
  • Und schließlich gibt es in einigen BundeslĂ€ndern die Regelung, dass die festgelegte Einkommensgrenze z.B. um einen bestimmten Prozentsatz ĂŒberschritten werden darf.
    Einkommen fĂŒr Wohnberechtigungsschein ermitteln - wie berechnen?

Einkommensgrenzen fĂŒr WBS sind in den LĂ€ndern unterschiedlich geregelt

Es muss geklĂ€rt werden, welche Einkommensgrenze in dem jeweiligen Bundesland gilt. 

Diese ist nĂ€mlich unterschiedlich, einen ersten Eindruck dazu gibt unsere Übersicht: Wohnberechtigungsschein - Tabelle Einkommensgrenzen 

Beispiel

Um eine öffentlich geförderte Wohnung in Hamburg zu beziehen, darf die anzusetzende Einkommensgrenze um bis zu 30 Prozent ĂŒberschritten werden.

  • Solche Sonderregelungen können durchaus dazu fĂŒhren, dass man einen Wohnberechtigungsschein erhĂ€lt, obwohl es zunĂ€chst gar nicht danach aussieht.

Einkommensgrenze - HaushaltssgrĂ¶ĂŸe, Einkommen und Einkommensgrenze genau prĂŒfen

Wegen der vielen Ausnahmen und unterschiedlichen Regelungen kann es sich lohnen, sich vor einer Antragstellung mit den Voraussetzungen und Bedingungen fĂŒr den Erhalt eines Wohnberechtigungsscheines zu beschĂ€ftigen.

  • Der Betrag des anzurechnenden Einkommens ergibt sich erst nach Abzug von zu berĂŒcksichtigenden Pauschalen und FreibetrĂ€gen, und die Einkommensgrenze erhöht sich mit jeder Person, die dem Haushalt angehört.

Wohnberechtigungsschein - Einkommensregelung in bestimmten Förderprogrammen

  • In einigen LĂ€ndern, StĂ€dten, Gemeinden gibt es WohnungsbestĂ€nde, die z.B. in einem ganz bestimmten Förderprogramm errichtet wurden, so dass fĂŒr bestimmte Bedarfsgruppen auch bei Überschreitung der Einkommensgrenze ein „gezielter“ Wohnberechtigungsschein erteilt wird. Solche Wohnberechtigungsscheine sind dann auf das Recht zur Anmietung von ganz bestimmten Wohnungen beschrĂ€nkt.
Hinweis


Aktuelle Werte zu den Einkommensgrenzen des jeweiligen Bundeslandes sollten Sie immer bei der zustĂ€ndigen örtlichen Gemeinde, Verwaltung erfragen und sich auch nach den allgemein gĂŒltigen Regeln und Sonderregelungen erkundigen!

Sonderregeln können auch manchmal nur fĂŒr eine bestimmte Gemeinde / Stadt GĂŒltigkeit haben. 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: