Logo

Besuch, Gäste in der Mietwohnung - Verbot des Vermieters

Grundsätzlich: Mieter dürfen Besucher, Gäste empfangen. Dieses Recht steht Mietern zu, gehört zur normalen Nutzung einer Wohnung, ist erlaubt.

  • Einschränkungen in der Hausordnung oder im Mietvertrag, die versuchen dieses Recht für Mieter einzuschränken, sind unwirksam, müssen nicht beachtet werden.
Hinweis


Eine Einschränkung kann bestehen: Ein Vermieter kann ein Hausverbot gegenüber Besuchern aussprechen, wenn diese sich unangemessen (den Vermieter beleidigen, beim Betreten des Hauses erheblich stören, gewalttätig wurden, etc.) verhalten.

  • Das Hausverbot gilt dann generell für diejenigen, die den Hausfrieden sehr gestört haben, ist nicht von Tages- oder Nachtzeiten abhängig.

Vermieter will, dass nach 22 Uhr kein Besuch mehr kommt

Der Vermieter darf nicht verhindern, dass Besucher nach 22 Uhr das Haus betreten. Das kann der Vermieter nicht verbieten, auch nicht mit seinem "Hausrecht" durchsetzen:
Hausrecht des Mieters - Was bedeutet das, gilt das immer? 

Hinweis


Regelungen im Mietvertrag, die das Besuchsrecht des Mieters einschränken, sind unwirksam:
Wie lange dürfen Mieter Besuch haben -  Erlaubnis des Vermieters

Mein Besuch hat einen Hund - Vermieter verbietet den Hund mitzubringen

Wenn ein Besucher seinen Hund dabei hat, der Eigentümer aber meint: 

  • "Hunde haben in meinem Haus nichts zu suchen, deshalb können Sie hier nicht rein..."

Selbstverständlich darf man Besuch empfangen, der einen Hund mit sich führt. Der Hund darf auch mit dem Besuch in der Mietwohnung sein, auch übernachten - von dem Tier sollten aber keine Störungen ausgehen, denn sonst wäre ein Verbot durch den Vermieter gerechtfertigt:
Wenn Mieter Besuch bekommen, ein Hund dabei ist 

Besuch darf längere Zeit in der Wohnung des Mieters bleiben, übernachten

Besucher dürfen über einen längeren Zeitraum bei Ihnen wohnen. Sie dürfen auch Ihrem Besuch den Wohnungs- und Hausschlüssel geben, damit er sich frei bewegen kann. 

  • Wenn Besucher aber länger als 6 bis maximal 8 Wochen bleiben, dann darf der Vermieter Auskunft darüber verlangen, ob es sich bei dem Besuch um einen Untermieter handelt. 

Spätestens nach 8 Wochen Besuchsdauer sollte man den Vermieter informieren, um Erlaubnis fragen.

Hinweis


Wenn es die Umstände erfordern, dass Besuch länger bleiben soll, dann informieren Sie Ihren Vermieter darüber. 

Die längere Dauer könnte bei einer Krankheit erforderlich sein, wenn z.B. erheblicher Pflegebedarf besteht. 

Lesetipps zum Thema




Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: