Logo

Mitbewohner einziehen lassen - ohne Erlaubnis des Vermieters?

In vielen Fällen brauchen Sie für die Aufnahme, das Einziehen von Mitbewohnern in Ihre Wohnung, vorher die Erlaubnis des Vermieters.

Auch wenn Sie ohne Untermietvertrag jemanden dauerhaft in Ihrer Wohnung mitwohnen lassen wollen, sollten Sie sehr sorgfältig prüfen, ob das ohne vorherige Erlaubnis geht. 

Grundsätzlich müssen Sie die Erlaubnis beantragen, bevor Sie eine andere Person in Ihre Wohnung aufnehmen.

Hinweis


Vermieter um Erlaubnis bitten, wenn Mitbewohner einziehen soll

Wenn Sie jemanden dauerhaft in Ihre Wohnung aufnehmen wollen, und Ihnen dieses Recht nicht schon ausdrücklich im Mietvertrag zugesprochen worden ist, dann müssen Mieter, abgesehen von engen Familienangehörigen, den Vermieter um eine Erlaubnis bitten. 

Hinweis

Selbst die Aufnahme des Lebensgefährten / der Lebensgefährtin ist bisher nicht einfach möglich, obwohl der Anspruch auf Erlaubnis besteht - 
Einziehen Freundin oder Freund - Vermieter immer informieren 

Mitbewohner ohne Erlaubnis des Vermieters eingezogen - Kündigung des Mietvertrags möglich 

  • Die unberechtigte dauerhafte Aufnahme einer Person in die Mietwohnung, für die eine Erlaubnis des Vermieters benötigt wird, kann wegen einer unerlaubter Gebrauchsüberlassung eine schwerwiegende Vertragsverletzung sein und zu einer Kündigung des Mietvertrags führen.

Unberührt bleibt Ihr Recht, andere Personen zeitweilig, für eine gewisse Zeit, als Besucher in Ihrer Wohnung aufzunehmen. 

Lesetipp


Registrierte Nutzer finden bei uns einen Musterbrief für die Einholung der Erlaubnis, wenn mit dem Freund, der Freundin eine Lebensgemeinschaft gegründet werden soll. 

Musterbrief: 
Erlaubnis zum Zusammenziehen mit der Freundin, Freund einholen



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: