Logo

Hausfrieden einhalten - Streit, Verhalten zwischen Mietern, Nachbarn

Hausfriedenspflicht - auch wenn sie durch ein unangemessenes Verhalten Ihres Nachbarn in der Nutzung der Wohnung sehr beeinträchtigt sind - gegenüber Nachbarn, anderen Mietern sollten Sie sich dann nicht beleidigend verhalten. 

Rasch kochen die Gefühle hoch, weil es für Sie und auch Ihre Nachbarn um das Leben in den eigenen vier Wänden geht, und die Gewohnheiten und die Vorstellungen, wie man sich in der eigenen Wohnung verhält, können sehr unterschiedlich sein. 

Streit, Konflikte unter Mietern führen zur Störung des Hausfriedens

Selbstverständlich darf niemand den Hausfrieden stören:
Hausfrieden - Jeder ist dazu verpflichtet, darf nicht stören, belästigen 

Hausfrieden, Streit - anderer Mieter, Nachbar kann vielleicht vermitteln

Wenn es zu Konflikten mit Nachbarn kommt, die sich nicht gleich erledigen lassen, dann überlegen Sie, ob es vielleicht jemanden gibt, der zwischen Ihnen und dem Nachbarn / der Nachbarin vermitteln könnte.

  • Es hilft manchmal, wenn in Ruhe die eine und die andere Seite angehört wird, und manchmal gelingt es, eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden.

Hausfrieden - Streit, Auseinandersetzungen mit anderen Mietern, Nachbarn vermeiden

Manchmal bleibt aber ein unüberbrückbarer Streit. Auch dann sollten Sie nicht ausfallend werden, keinesfalls den Nachbarn / die Nachbarin beleidigen oder gar tätlich angreifen.

  • Achten Sie darauf, dass Sie bei Konfrontation mit dem Nachbarn / der Nachbarin möglichst nicht allein sind, bitten Sie einen Zeugen dazu. Dann können Sie auch später nachweisen, wer was gesagt oder getan hat.

Heftiger Streit unter Nachbarn - tätlicher Übergriff, Bedrohung und Beleidigung

Kommt es zu heftigen Übergriffen des Nachbarn / der Nachbarin, dann sollten Sie notfalls die Polizei rufen. Jedenfalls sollten Sie nach einem solchen Vorfall genau aufschreiben, was passiert ist, und auch notieren, wer darüber etwas sagen kann, Zeugen haben.

Hinweis


Von Störungen betroffene Mieter können dem Vermieter diese als Mangel mitteilen, den Vermieter auffordern dafür zu sorgen, dass die Störungen unterbleiben - Störungen sollten beweisbar sein.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: