Logo

Privater Umzug mit Freunden, Bekannten - was ist zu beachten?

Häufig werden Umzüge in Eigenleistung des Mieters erbracht. Schließlich soll der Geldbeutel geschont werden. Aber Vorsicht ist geboten: 

  • Wird bei einem Umzug von Freunden und Bekannten das Haus, das Treppenhaus oder sogar der Aufzug in irgendeiner Weise beschädigt, dann haftet der den privaten Umzug organisierende Mieter für Schäden.

Vor dem Umzug - Protokoll über den Zustand des Treppenhauses machen

Bevor ein Ein- oder Umzug vorgenommen wird, sollte man sich z.B. genau den Zustand des Treppenhauses anschauen und dokumentieren, auch ggf. Fotos machen, z.B.

  • der Türen 
  • Türen eines Aufzuges, Innenraum des Aufzugs
  • Treppengeländer 
  • Treppenstufen
  • Beläge
Hinweis


Sehr zu empfehlen ist, dass Protokolle (vor dem Umzug, nach dem Umzug) mit dem Eigentümer oder seinem Beauftragten gemeinsam erstellt und von den Beteiligten unterschrieben werden.

  • Unterlässt man die Sorgfaltspflicht, ein Zustandsprotokoll zu erstellen, dann kann es zu unliebsamen Überraschungen und Zahlungsverpflichtungen wegen Schadenersatzforderungen gegenüber dem Vermieter oder auch anderen Mietern kommen.
  • Ein Mieter könnte z.B. eine Beschädigung eines im Hausflur abgestellten Kinderwagens auf einen Umzug zurückführen.
  • Ein Vermieter könnte sagen, dass ein Putzschaden im Treppenhaus durch Ihren Umzug verursacht wurde, weil dieser zuvor nicht vorhanden war.

Das kann zusammen mit dem Hausmeister des Hauses geschehen, auch mit einem Nachbarn, der dann ggf. Zeuge sein kann.

  • Schäden, die bereits vor Ihrem Umzug vorhanden sind, sollten Sie nicht nur im Protokoll festhalten, sondern zusätzlich fotografieren.

Nach dem Umzug - wieder ein Protokoll erstellen
Beachten Sie: Nach dem Umzug sollte dann alles hinsichtlich etwaiger Beschädigungen wieder in Augenschein genommen und dokumentiert werden, damit festgestellt werden kann, ob tatsächlich Schäden durch den Umzug verursacht wurden. Dabei ist es gut, dass zusammen mit einem Zeugen die abschließende Begehung nach dem Umzug gemacht wird, im Beisein des Eigentümers bzw. des Beauftragten des Vermieters, dann gemeinsam das Protokoll unterschrieben wird.

Hinweis


Wurde ein Schaden verursacht, so melden Sie diesen Ihrer Haftpflichtversicherung  (eventuell sind solche Schäden eingeschlossen). 

Müssen Sie einen Schaden selbst tragen, so kann ein Abzug "Neu für Alt" in Frage kommen, da sich der Vermieter ggf. einen Vorteilsausgleich anrechnen lassen muss: 
Abzug Neu für Alt im Mietrecht - Schadenersatz des Mieters geringer 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: