Logo

Schaden durch Mieter - Schadenersatz für Vermieter nicht immer zu zahlen

Grundsätzlich kann der Vermieter Schadenersatz verlangen, wenn Mieter den Vertrag schuldhaft verletzt haben, oder auf sonstige verschuldete Weise dem Vermieter ein Schaden entstanden ist.

Wann schuldet der Mieter Schadenersatz gegenüber dem Vermieter?

Das gilt selbstverständlich, wenn Sie bewusst das Haus, das Gebäude oder die Wohnung beschädigen, oder dem Vermieter oder seinen Vertretern aktiv Schaden zufügen.

Schäden durch normale Abnutzung, Gebrauch der Wohnung - kein Schadenersatz

Hinweis


Wurde vom Mieter ein Schaden in der Wohnung verursacht, dann kann der Schaden ggf. mit einer kostengünstigen Reparatur behoben werden. 

Ist eine sachgerechte Reparatur nicht möglich (z.B. nach einer Reparatur hätte ein Boden Farbunterschiede) und muss eine Sache erneuert werden.

Hier finden Sie eine Tabelle zur wirtschaftlichen Lebensdauer von Sachen und Gegenständen.

Beispiele


Hinweis


Für die Beseitigung von Schäden muss der Vermieter dem Mieter keine Frist zur Behebung gewähren, der Vermieter kann gleich Schadenersatz fordern:
Schäden in Wohnung durch Mieter - Vermieter muss keine Frist setzen 

Mieter soll Schadenersatz zahlen - Ein Verschulden ist nicht immer Voraussetzung

Nicht immer ist Voraussetzung, dass Sie als Mieter ein Verschulden trifft, dass man Ihnen vorwerfen kann. 

  • Für eine Schadenersatzforderung des Vermieters kann es ausreichend sein, wenn Sie durch anderes, ein sorgfältigeres Handeln den Schaden hätten verhindern können.
Tipp


Handelt es sich um Mietsachschäden, und Sie haben eine private Haftpflichtversicherung, dann melden Sie den Schaden. Wenn Mietsachschäden eingeschlossen sind, dann ist es möglich, dass die Versicherung den Schaden reguliert: Private Haftpflichtversicherung für Mieter 

Hinweis


Lassen Sie sich fachlich beraten. Eine Abwehr von Forderungen ist durchaus möglich.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: