Logo

Besichtigung der Wohnung - Grund, wer darf Zutritt verlangen?

Wenn der Vermieter einen Grund für eine Wohnungsbesichtigung hat, kann er selbst Zutritt zur Wohnung verlangen. Er kann auch einen geeigneten Vertreter bestimmen, etwa den Hausverwalter oder einen Makler. 

  • Ohne wirklichen Grund ist in der Regel keine Besichtigung möglich.

Hinweis

Von einem Münchener Gericht wurde ein Urteil gesprochen, das davon abweicht: Wohnung besichtigen - alle fünf Jahre für Vermieter möglich

Sachliche Gründe für eine Wohnungsbesichtigung

Je nach Anlass der Besichtigung kann der Vermieter, wenn er dafür sachliche Gründe hat, Dritte hinzuziehen, z.B. Handwerker, Architekten, Sachverständige oder auch Makler.

  • Kommt der Vermieter nicht selbst mit, dann können Sie von den Personen, die für den Vermieter kommen, die Vorlage einer schriftlichen Vollmacht verlangen. Oft wird eine Vollmacht für die Hausverwaltung, den Verwalter schon beim Abschluss des Mietvertrages vorgelegt, dem Mietvertrag beigefügt. Auch ein Schreiben des Vermieters, bzw. der Auftrag des Vermieters, dass eine Person bzw. Firma beauftragt ist, reicht aus. 

Mängel in der Wohnung als Besichtigungsgrund

  • Ist Anlass der Besichtigung ein vom Mieter mitgeteilter Mangel, dann kann vom Vermieter nicht verlangt werden, dass die gesamte Wohnung besichtigt wird, sondern nur der Raum oder die Räume, wo sich der Mangel zeigt.

Wenn Kaufinteressenten oder Mietinteressenten die Wohnung besichtigen wollen

  • Kaufinteressenten oder Mietinteressenten sind im Regelfall nur in Begleitung des Vermieters oder beauftragten Maklers zutrittsberechtigt, es sei denn, der Vermieter hat die Interessenten ausdrücklich zur Besichtigung ermächtigt - Sie können verlangen, dass Ihnen diese Ermächtigung im Original vorgelegt wird.
    Dann muss der Vermieter Ihnen außerdem diese Personen vorab namentlich benennen. In diesem Fall können Sie sich Personaldokumente zeigen lassen, um prüfen zu können, ob die Personen die sind, die Ihnen angekündigt wurden: 

Wohnungsbesichtigung durch Vermieter, Makler, Interessenten 

Auch sonst können und sollten Sie, wenn zum Besichtigungstermin Personen kommen, die Sie nicht kennen, immer nachfragen, um wen es sich handelt, und dies ggf. notieren.

Hinweis

Wenn es möglich ist, sollten Sie dafür sorgen, dass an der Besichtigung eine Person Ihres Vertrauens als Zeuge mitwirkt.

Lesetipp

Mieter haben ein Hausrecht - was bedeutet das?


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: