Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: Betriebskostenpauschale

Es wurden 26 Suchergebnisse gefunden:

Ist vereinbart, dass Mieter die Betriebskosten der Wohnung tragen sollen, dann kann das im Mietvertrag (oder auch nachtrĂ€glich in einer spĂ€teren Vereinbarung) auch so geregelt sein, dass der Mieter eine Pauschale, einen Pauschalbetrag fĂŒr die (kalten)

Dass eine Betriebskostenpauschale vereinbart ist, steht oft nicht ausdĂŒcklich im Mietvertrag oder einer spĂ€teren Vereinbarung. Betriebskostenpauschale - fester Betrag, ĂŒber den nicht abgerechnet werden soll Nur selten steht in einem Mietvertrag

Sind die kalten Betriebskosten gesunken, dann ist die monatliche von Mietern zu zahlende Pauschale (fĂŒr die Zukunft) zu senken. Hinweis Vereinbarung ĂŒber monatliche Pauschale fĂŒr kalte Betriebskosten  (im Gegensatz zu Vorauszahlungen  fĂŒr

Wenn eine Betriebskostenpauschale vereinbart ist, und die Betriebskosten sich erhöht haben, dann kann der Vermieter die Pauschale nur entsprechend dieser Betriebskostensteigerung fĂŒr die Zukunft erhöhen.  Aber nur dann, wenn das im Mietvertrag ausdrĂŒcklich

Der Vermieter kann eine Pauschale fĂŒr die Zukunft erhöhen, wenn er darlegt, dass die bisher gezahlte Pauschale die warmen Betriebskosten, Heizkosten nicht deckt. Hinweis Ebenso kann der Mieter, wenn die Pauschale zu hoch ist, Kosten

Werden Mietwohnungen zentral mit WĂ€rme und/oder mit Warmwasser versorgt, dann ist durch die Heizkostenverordnung vorgeschrieben, dass der GebĂ€udeigentĂŒmer oder der EigentĂŒmer einer vermieteten Eigentumswohnung den Verbrauch erfassen und

Bei der Untermiete wird oft vereinbart, dass neben den sonstigen anfallenden Betriebskosten auch die Heizkosten und die Warmwasserkosten in einer Gesamtmiete ( Inklusivmiete ) enthalten sind. Untermietvertrag -

Es kommt vor, dass die warmen Betriebskosten - Heizkosten und Warmwasserkosten - gesunken sind. IWenn eine Pauschale vereinbart ist, ist dann die monatliche Pauschale fĂŒr diese Betriebskosten ebenfalls zu senken. Hinweis Eine Heizkostenpauschale

Der Begriff der Inklusivmiete im Mietrecht Wenn im Mietvertrag steht:  Die Miete fĂŒr die Wohnung betrĂ€gt 500,00 € , und keine weiteren Zahlungspflichten vereinbart sind, dann ist das eine Inklusivmiete:  Alle Kosten fĂŒr die Wohnung sind in der Miete in Höhe von

Ob die vereinbarten BetriebskostenvorschĂŒsse ausreichen, Ihre anteiligen jĂ€hrlichen Betriebskosten zu decken, stellt sich durch die jĂ€hrlich fĂ€llige AbrechnungÂ ĂŒber die entstandenen Betriebskosten heraus:

Meist steht schon im Mietvertrag eine Vereinbarung, dass der Mieter die Betriebskosten zu tragen hat. Betriebskosten muss der Mieter nur tragen, wenn eine Vereinbarung geschlossen wurde Eine solche (auch nachtrÀgliche ) Vereinbarung legt

In vielen MietvertrĂ€gen ist geregelt, dass Mieter neben der Miete auch noch BeitrĂ€ge zu den laufenden Kosten, die sogenannten Betriebskosten oder Nebenkosten, zahlen mĂŒssen. Bereits der einfache Hinweis im Mietvertrag, dass der Mieter

Die Abrechnungsperiode fĂŒr kalte Betriebskosten ist normalerweise das Kalenderjahr, der Vermieter muss meist vom 01.01. bis 31.12. abrechnen. Ist im Mietvertrag nur vereinbart, dass Betriebskostenvorauszahlungen zu zahlen sind, und

Der Vermieter darf dem Mieter die Zahlung der Betriebskosten durch eine Vereinbarung auferlegen.  Nach dem Gesetz hat der Vermieter die " Lasten des GrundstĂŒcks " zu tragen, das sind insbesondere auch die Betriebskosten. Vereinbarung ĂŒber das

Eine Vereinbarung, dass der Mieter Betriebskosten tragen muss, kann auch spÀter, nach Abschluss des Mietvertrags getroffen werden. Es gilt auch, dass eine im Mietvertrag oder spÀter vereinbarte Regelung wieder geÀndert werden

Hat die letzte Abrechnung ĂŒber die kalten Betriebskosten ein höheres Guthaben ausgewiesen, dann sind die Vorauszahlungen fĂŒr die Nebenkosten vom Vermieter zu senken. Hinweis Besteht eine  VereinbarungÂ ĂŒber monatliche Vorauszahlungen

In Ihrem Mietvertrag fĂŒr die Mietwohnung oder einer spĂ€teren Vereinbarung ist festgelegt, dass Sie Betriebskostenvorauszahlungen (BetriebskostenvorschĂŒsse) zahlen mĂŒssen? Beispiel Die Nettomiete betrĂ€gt 674,00 €. FĂŒr Betriebskosten hat der Mieter einen

Es kann im MietverhĂ€ltnis aus unterschiedlichen GrĂŒnden dazu  kommen, dass der Mieter eine Auskunft vom Vermieter verlangt, aber nicht bekommt und deswegen Klage auf Auskunft erheben will. Eine Auskunftsklage hat nur Sinn, wenn Sie einen

GrundsÀtzlich kann der Vermieter die Miete verlangen, die zuletzt vereinbart oder durch Mieterhöhung erreicht worden ist. Auch wenn z.B. wÀhrend Ihrer Mietzeit die Mieten in der Umgebung fallen sollten, muss der Vermieter die Miete

Ist im Mietvertrag vereinbart, dass der Mieter die Betriebskosten trÀgt, dann kann der Vermieter die nach der Betriebskostenverordnung / Zweiten Berechnungsverordnung zulÀssigen Betriebskosten auf die Mieter umlegen, berechnen.   Nach

Vermieterwechsel: Ein neuer Vermieter kann eigentlich eine Mieterhöhung fĂŒr die Mietwohnung erst vornehmen, wenn er als EigentĂŒmer im Grundbuch eingetragen ist. Es gibt aber Ausnahmen, denn ein KĂ€ufer kann bereits Vermieterrechte erlangt

Ist vereinbart, dass die Betriebskosten vom Mieter zu zahlen sind, dann kann der Vermieter diese umlegen. Betriebskosten hat eigentlich grundsĂ€tzlich der Vermieter zu tragen, sie werden aber in aller Regel im Mietvertrag Mietern auferlegt. DafĂŒr reicht

Wenn ein Zimmer oder RĂ€ume einer Wohnung untervermietet werden, stellt sich hĂ€ufig die Frage, wie der Hauptmieter Betriebskosten gegenĂŒber dem Untermieter abrechnen oder berechnen kann. Der Hauptmieter muss meist an seinen Vermieter

Eigentlich hat der Vermieter die Kosten laufender Bewirtschaftung, die fĂŒr die Unterhaltung des GebĂ€udes und der Wohnung entstehen, zu bezahlen. In der Regel ist aber in den MietvertrĂ€gen festgelegt, dass der oder die Mieter die fĂŒr

Kommt die Abrechnung zu dem Ergebnis, dass Sie eine Nachzahlung leisten mĂŒssen, dann möchten Sie vielleicht prĂŒfen ob das in Ordnung ist? Auch wenn in der Abrechnung ein Guthaben ausgewiesen ist, könnte es sich lohnen, die erhaltene

Es kann sein, dass die in der Betriebskostenabrechnung angegebene WohnflĂ€che zu groß ist.  Handelt es sich um eine falsche, zu hohe Angabe der WohnflĂ€che, dann fĂŒhrt dies zu höheren Betriebskostenforderungen fĂŒr Mieter. Was dann zu tun