Logo

Stellplatz für Auto der Mietwohnung - kein Lagerplatz für Sachen

Ist ein offen einsehbarer KFZ-Stellpatz vermietet, kann der Vermieter verlangen, dass er nicht als Lagerplatz für andere Sachen verwendet wird.

Autoabstellplatz im Freien, Stellplatz in der Tiefgarage - Sachen, Gegenstände abstellen, lagern

Wenn ein Wohnungsmieter - mit dem Wohnungsmietvertrag oder mit separatem Vertrag - einen Fahrzeugstellplatz gemietet hat, dann ist grundsätzlich der alleinige Zweck dieses Vertrages, ein Fahrzeug dort abzustellen.

Ist dieser Einstellplatz offen einsehbar, z.B. in einer Tiefgarage oder außerhalb des Gebäudes, dürfen dort auch keine anderen Sachen abgestellt werden. 

  • Der Vermieter kann vom Mieter die Unterlassung verlangen, auch um zu verhindern, dass andere Mieter sich dies zum Vorbild nehmen und ihre gemietete Stellfläche auch als Lagerplatz nutzen, oder die Fläche unordentlich und unansehnlich wird.
  • Etwas andere Maßstäbe gelten für eine geschlossene Garage.
    Hier kann normalerweise keine Wirkung zum Nachahmen eintreten, zumindest Zubehör zum Fahrzeug muss vom Vermieter geduldet werden.
Hinweis


Einen Stellplatz anders als für das Abstellen des Autos zu nutzen, ist in der Regel nicht möglich. Allenfalls kann der Platz nur ganz kurzfristig zweckentfremdet werden, z.B. für Sachen, die innerhalb kürzester Zeit wieder entfernt werden. 

Gefährliche Stoffe, wie Benzin, Diesel, Heizöl, dürfen auf offenen Stellplätzen gar nicht und in einer Garage nur in ganz geringen Mengen gelagert werden:
Gefährliches Material lagern in Mietwohnung, Keller, Garage, Dachboden.

Vermieter schickt Abmahnung - Sachen vom Autostellplatz der Mietwohnung entfernen

Wenn Sie eine entsprechende Abmahnung des Vermieters erhalten, sollten Sie die Sachen umgehend vom Stellplatz entfernen, es kann sonst, je nach Lage des Einzelfalls eine ordentliche oder sogar fristlose Kündigung des Mietvertrages die Folge sein.



Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: