Logo

Mieter verstorben - Annahme oder Ablehnung der Erbschaft?

Als Erbe / Erbin können Sie entscheiden, ob Sie die Erbschaft annehmen wollen.

Erben können über die Annahme, Ablehnung bzw. Ausschlagung der Erbschaft entscheiden.

Verstorbener Mieter - als Erbe die die Anahme der Erbschaft oder die Ablehnung erklären

Wenn Sie das Erbe nicht annehmen wollen, spricht man von einer Ausschlagung der Erbschaft oder Erbausschlagung. Eine solche Erbausschlagung muss aber ausdrücklich erklärt werden.

Hinweis


Todesfall - Was Erben des verstorbenen Mieters wissen, prüfen sollten 

Wenn Sie Erbe oder Erbin eines Verstorbenen sind - entweder durch Testament oder durch das Gesetz - dann treten Sie automatisch in die Erbenstellung ein, wenn Sie gar nichts tun. 

  • Es ist keine Voraussetzung, dass Sie ausdrücklich das Erbe annehmen!
  • Wenn Sie Zweifel haben, ob Sie das Erbe antreten wollen, sollten Sie umgehend anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen.

Als Erbe des verstorbenen Mieters Erbschaft vor Nachlassgericht oder Notar ausschlagen

Eine Erbausschlagung muss ausdrücklich erklärt werden. 

  • Sie ist beim Nachlassgericht zu Protokoll zu geben. Das zuständige Nachlassgericht
    ist meist das Amtsgericht, in dessen Bereich der Verstorbene zuletzt seinen Wohnsitz hatte.
  • Die Ausschlagung der Erbschaft kann auch durch einen Notar erfolgen, der diese an das Nachlassgericht weiterleitet.
Hinweis


Wenn Sie keine Kenntnis von der gesetzlichen Ausschlagungsfrist hatten, kann die Erbausschlagung zusammen mit einem Antrag auf Wiedereinsetzung versucht werden. Nehmen Sie dazu anwaltlichen Rat in Anspruch!



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: