Anzeige
Anzeige
Anzeige

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Zeugen als Beweismittel im Streit mit dem Vermieter - Mietrecht

Zeugen sind Personen, die einen Sachverhalt selbst wahrgenommen haben. Ein Zeuge kann den Angaben eines Mieters maßgebliches Gewicht verleihen, unter Umständen sogar entscheidend zum positiven Ausgang eines Mietrechtsstreits beitragen.

Hinweis


Wird ein Streitfall vor Gericht verhandelt, dann sollte ein Zeuge auf Grund seiner persönlichen Wahrnehmung von Tatsachen vor Gericht Angaben machen können und damit zur Aufklärung eines Sachverhalts beitragen. Entscheidend ist, was der Zeuge wirklich selbst wahrgenommen hat, nicht was er vielleicht nur aus Ihrer Erzählung weiß.

Beispiele


Hat Ihr Zeuge selbst gesehen, dass Wasser aus der Küchenlampe in der Decke lief?
Hat Ihr Zeuge wirklich gehört, dass der Hausverwalter gesagt hat, er unternimmt nichts wegen des Schimmels, das sei Ihr Problem?

Wie benenne ich einen Zeugen für den Streitfall mit dem Vermieter?

Wenn Sie einen Zeugen benennen wollen, benötigen Sie immer:

Vorname +  Name  + Wohnanschrift des Zeugen

Wenn ein Handwerker Zeuge im Streit mit dem Vermieter sein soll

Manche Handwerker geben ihre Privatanschrift nicht gern aus der Hand. Bestehen Sie dann darauf, dass Sie wenigstens den kompletten Namen und die Anschrift der Firma erhalten und den Namen des Monteurs. Es kann dann versucht werden, den Zeugen über die Firma zu laden.

Wichtig ist nicht, dass Sie viele Zeugen als Beweismittel aufbieten

Viel wichtiger ist, dass der einzelne Zeuge wirklich selbst genau geschaut, gehört hat und eine gute Beobachtungsgabe hat. Der Zeuge / die Zeugin sollte auch in der Lage sein, dem Gericht in Worten zu erklären, was genau zu beobachten war.

Hinweis

Ihr Zeuge / Ihre Zeugin sollte nicht durch starkes Engagement für Sie auffallen. Das kann den Wert der Aussage vor Gericht stark verringern. 

Ehegatten, Lebenspartner und auch Verschwägerte, Eltern und Kinder können die Aussage als Zeuge verweigern - aber sie können durchaus von Ihnen als Zeugen benannt werden, ebenso wie Freunde und Bekannte. Wenn sie aussagen, muss die Aussage natürlich wahrheitsgemäß sein. Es kommt immer auf die Glaubwürdigkeit des Zeugen an.

LESETIPP 

Fotos als Beweismittel


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: