Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: Zweite Berechnungsverordnung

Es wurden 7 Suchergebnisse gefunden:

Die Zweite Berechnungsverordnung - II. Berechnungsverordung, II. BV - stellt in der Anlage 3 eine Liste von Betriebskosten zusammen, die der Vermieter¬†ber√ľcksichtigen darf. In vielen Mietvertr√§gen, die bis zum 31.12.2003 abgechlossen

Es gibt f√ľr die Wohnungswirtschaft zwei Verordnungen √ľber Betriebskosten: Bis 31.12.2003 galt die Zweite Berechnungsverordnung Seit 1.1.2004 gilt die Betriebskostenverordnung Betriebskosten zahlen - im Mietvertrag ist auf eine Betriebskostenverordnung verwiesen In vielen

Meist steht schon im Mietvertrag eine Vereinbarung, dass der Mieter die Betriebskosten zu tragen hat. Betriebskosten muss der Mieter nur tragen, wenn eine Vereinbarung geschlossen wurde Eine solche (auch nachträgliche ) Vereinbarung legt

Als preisgebunden bezeichnet man Wohnraum, der mit √∂ffentlichen Mitteln - fr√ľher im Rahmen des Sozialen Wohnungsbaus - errichtet wurde. F√ľr den Bezug von preisgebundenen Wohnungen ist ein WBS Voraussetzung Grunds√§tzlich soll √∂ffentlich gef√∂rderter Wohnraum nur an

Die Betriebskostenverordnung regelt, welche Kosten eines Hauses / einer Mietwohnung zu den Betriebskosten gehören. Oft steht im Mietvertrag, dass Mieter die Betriebskosten tragen sollen und oft ist dann auch auf diese Verordnung

Ob die Kosten f√ľr eine Vandalismusversicherung als Betriebskosten auf Mieter eines Wohnhauses umlegbar sind, ist umstritten. Grunds√§tzlich kann der Vermieter Versicherungen abschlie√üen, um etwaige Sch√§den an seinem Eigentum

Eine Umlage von Betriebskosten ist m√∂glich, wenn im Vertrag oder einer sp√§teren Vereinbarung die Betriebskostentragung vereinbart ist.¬†¬† Daf√ľr reicht ein Verweis auf die Liste, die in einer wohnungswirtschaftlichen Verordnung enthalten