Logo

Instandsetzung, Modernisierung - Mieter hat Kosten wegen Arbeiten

Wenn im Auftrag des Vermieters Instandsetzungs- oder Modernisierungsarbeiten ausgeführt worden sind, sieht die Wohnung anschließend manchmal ziemlich übel aus, z.B.: 

Staub und Schmutz, durchs Schweißen der Heizungsrohre angekokelte Tapete, Kratzer auf dem Fußboden usw. 

Ist das hinzunehmen?

Vermieter muss nach Reparaturen oder Modernisierung die Wohnung in Ordnung bringen

Der Vermieter, in dessen Auftrag die Arbeiten ausgeführt werden, muss dafür sorgen, dass die Wohnung anschließend wieder ordentlich hergestellt wird, Schäden beseitigt werden, für die Baufreiheit entfernte Einrichtung wieder aufgebaut wird und der Bereich, in dem Arbeiten ausgeführt worden sind, sauber hinterlassen wird.

Tipp


Versuchen Sie schon vor Beginn von Arbeiten mit dem Vermieter klar zu vereinbaren, dass er die Nebenarbeiten (z.B. Putzen, Möbel räumen, Möbel einlagern) mit in Auftrag gibt.

  • Verlangen Sie möglichst genau Auskunft darüber, was geschehen soll, und kündigen Sie schriftlich an, dass Sie ohne weitere Ankündigung die Arbeiten selbst in Auftrag geben werden, wenn am Schluss die Wohnung nicht ordentlich hinterlassen wird.
  • Praktisch ist das möglich, aber nur schwer durchzusetzen, denn der Mieter muss den Vermieter zunächst in Verzug setzen, und vorerst einen "chaotischen" Zustand aushalten.

Modernisierung, Reparaturen - Baufreiheit vor Beginn der Arbeiten schaffen

Sie können verlangen, dass vor Beginn der Arbeiten die Sachen, die Arbeiten im Weg sind, sorgfältig weggeräumt und abgedeckt, anschließend wieder hingeräumt werden: 
Baufreiheit in Mietwohnungen - Platz für Handwerker schaffen 

Handwerker alleine in der Wohnung arbeiten lassen oder Beaufsichtigung der Arbeiten

Sie haben einen Anspruch darauf, Arbeiten in der eigenen Wohnung zu überwachen, sei es durch eigene Anwesenheit oder durch eine Aufsichtsperson und können hierfür entstehende Kosten in angemessenem Umfang sich ersetzen lassen.

Beschädigungen der Mietwohnung durch Handwerker wegen Modernisierung, Instandsetzung

Der Vermieter muss die Mietsache während der Dauer des Mietvertrages in einem vertrags- und ordnungsgemäßen Zustand halten, daher auch von ihm verursachte bzw. zu verantwortende Beschädigungen im Rahmen von Modernisierungs- oder Instandsetzungsarbeiten (z.B. an der Tapete usw.) wieder in Ordnung bringen.
Hierfür kann eine Ersatzvornahme möglich sein, auch eine Klage auf Instandsetzung: 
Mängel beseitigen - Instandsetzung gegen Vermieter einklagen

Kosten für Nacharbeiten, Reinigungsarbeiten, Renovierung - Kostenerstattung für Mieter

Achtung: 

Bei Modernisierungsarbeiten kann der Vermieter alle Kosten, die für die Vorbereitung, während der Modernisierungsmaßnahme und auch nachher entstehen als Mieterhöhung umlegen.

Dies betrifft auch erforderlich werdende Nacharbeiten bei durch die Modernisierung verursachter unvermeidbarer Beschädigungen, z.B. an Tapeten usw. 

Kostenerstattung wegen einer Modernisierung für Mieter - Bestandteil der Mieterhöhung

Renovierungskosten können als Modernisierungszuschlag auf die Miete umgelegt werden

 - selbstverständlich aber nicht, wenn es sich um Instandsetzungsarbeiten im Rahmen von Reparaturen handelt.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: