Logo

Ofenheizung Mietwohnung - Instandsetzung, Reparatur durch Vermieter

Der Vermieter ist nicht immer verpflichtet, f├╝r die Beheizungsm├Âglichkeit der Mietwohnung zu sorgen, eine Heizm├Âglichkeit zur Verf├╝gung zu stellen.

Mietwohnung wird ohne Heizung vermietet

Im Mietvertrag kann vereinbart sein, dass eine Wohnung ohne Heizung vermietet wird, wenn dies nicht den Regelungen in Ihrem Bundesland ├╝ber Mindestanforderungen an Wohnraum widerspricht (Wohnraumschutzgesetz oder Wohnungsaufsichtsgesetz).

Mietwohnung ohne Heizung - Mieter m├╝ssen die M├Âglichkeit f├╝r Beheizung haben

Oft besteht keine solche Mindestanforderung, dass jede Wohnung mit einer Heizung ausgestattet sein muss.

  • Die Wohnung muss dann aber ├╝ber die erforderlichen Voraussetzungen verf├╝gen, dass ├ľfen, bzw. eine Elektroheizung vom Mieter f├╝r die Beheizung der Wohnung angeschlossen werden k├Ânnen.

Mietwohnung ist mit Ofenheizung vermietet

Ist eine Wohnung mit Ofenheizung ausgestattet, dann ist in aller Regel im Vertrag vereinbart, dass der Vermieter nicht verpflichtet ist, f├╝r die Beheizung der Wohnung zu sorgen.

F├╝r diese Wohnungen wird normalerweise eine Nettokaltmiete oder Bruttokaltmiete vereinbart. 

  • Mieter m├╝ssen sich in diesen F├Ąllen selbst den n├Âtigen Brennstoff besorgen.

Ofenheizung f├╝r Festbrennstoffe vom Vermieter f├╝r Mietwohnung gestellt, mitvermietet

Ist der Ofen bzw. sind ├ľfen bei Einzug schon vorhanden gewesen, dann ist die Ausstattung in der Regel Bestandteil der Einrichtung, mitvermietet.

In der Regel ist dann der Vermieter verpflichtet, Sch├Ąden am Ofen, den Ofenrohren usw. zu beseitigen. 

Hinweis


Als Mieterin oder Mieter m├╝ssen Sie beachten, dass Reparaturen an einem Ofen, bzw. ├ľfen und Ofenrohren nicht selbst ausgef├╝hrt werden d├╝rfen.
Durch unsachgem├Ą├če Instandsetzungen kann eine Brandgefahr und / oder eine Rauchgasvergiftung (Kohlenmonoxidvergiftung) eintreten. 



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: