Logo

Kaution, Mietsicherheit - Privatbürgschaft für Mietvertrag stellen

Im Mietvertrag kann vereinbart werden, dass Sie als Mietsicherheit eine Privatbürgschaft stellen.

Wenn dies so vereinbart ist, muss eine Privatperson, Ihr Bürge, gegenüber dem Vermieter eine Bürgschaftserklärung abgeben: 
Kaution - Bürgschaft als Sicherheit für Vermieter stellen
 

Größere Vermieter (Wohnungsgesellschaften) haben dafür vorgefertigte Formulare vorrätig. Darin erklärt Ihr Bürge, dass er für Ihre Verpflichtungen aus dem Mietverhältnis einsteht.

Private Bürgschaft von Eltern, Freund - Bürge haftet für Schulden, Forderungen aus Mietvertrag

Sollten Sie später im Verlauf des Mietverhältnisses beispielsweise mit Mietzahlungen im Rückstand sein, kann Ihr Vermieter sich deswegen an den Bürgen wenden. 

  • Im Fall einer einfachen Bürgschaft muss sich der Vermieter zuerst mit Ihnen auseinandersetzen und Sie ggf. auf Zahlung verklagen, bevor er sich an Ihren Bürgen halten kann.
  • Häufig handelt es sich aber um Bürgschaften "auf erstes Anfordern".

Kaution - Vermieter hat Sicherheit durch Bürgschaft auf erstes Anfordern

  • Falls es sich um eine Bürgschaft auf erstes Anfordern handelt, muss Ihr Bürge dann ggf. sofort zahlen, ohne dass sich der Vermieter vorher an Sie wegen etwaiger bestehender Forderungen aus dem Mietvertrag an Sie halten müsste.

Der häufigste Fall von Bürgschaften durch Privatpersonen ist der, dass Eltern für ein Mietverhältnis ihrer Kinder bürgen.

Hinweis


Falls Ihr Vermieter von Ihnen ausdrücklich eine Elternbürgschaft verlangt und sie außerdem eine Kaution zahlen sollen, liegt eine Übersicherung vor.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: