Logo

Wohnungsrückgabe - Nachmieter, Vermieter soll Einbauten übernehmen

    Wohnungsrückgabe: Eine Vereinbarung mit dem Vermieter, die Sie von der Pflicht auf Beseitigung von Einbauten bei Mietvertragsende befreit, ist möglich.

    Einbauten, bauliche Veränderungen - Vereinbarung zur Übernahme bei Ende Mietvertrag

    Haben Sie als Mieter Einbauten vorgenommen, die Sie eigentlich bei Beendigung des Mietvertrages entfernen müssten, weil Sie den ursprünglichen Zustand der Wohnung gegenüber dem Vermieter schulden, so können Sie mit Ihrem Vermieter verhandeln und eine Regelung darüber treffen. 

    Diese kann beinhalten, dass Sie als Mieter Einbauten gar nicht oder nur teilweise beseitigen müssen.

    Vereinbarung mit dem Vermieter - Einbauten des Mieters sollen in der Wohnung bleiben

    Es kann sich für beide Seiten lohnen, über Möglichkeiten zu sprechen, damit Einbauten in der Wohnung bleiben können:

    Der Vermieter kann zum Beispiel gegen Zahlung eines angemessenen Geldbetrages vom Mieter auf seinen Anspruch auf Beseitigung von Einbauten verzichten. 

    Der Vermieter kann auch den Verkauf von Einbauten an den Nachmieter gestatten.

    Vereinbarung mit Nachmieter - Einbauten vom Vormieter übernehmen

    Mit einem Nachmieter allein können Sie ohne Mitwirkung des Vermieters nicht verbindlich die Übernahme von Einbauten regeln - der Vermieter kann vom bisherigen Mieter die Entfernung verlangen (Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands), darauf bestehen, dass die Wohnung ohne diese Einbauten zurückgegeben wird. Sie müssen also unbedingt die Zustimmung des Vermieters einholen, und die muss nachweisbar sein.

    Etwas anderes ist es, wenn Sie eigene Sachen, die nicht fest eingebaut sind, verkaufen wollen.

    Wohnungsrückgabe - Ausgleichszahlung vom Vermieter für Einbauten bekommen

    Es kann sein, dass Sie als Mieter für Einbauten oder vorgenommene bauliche Veränderungen einen Anspruch auf eine Ausgleichszahlung gegenüber dem Vermieter haben. 
    Einbauten in Mietwohnung, Mietvertragsende - Kauf durch Vermieter 

    Der Vermieter muss in solch einem Fall dem Mieter den Zeitwert erstatten oder sogar, wenn Einbauten eine klare Wertverbesserung für die Wohnung darstellen (die Wohnung kann durch Einbauten des Mieters im Anschluss an das Mietverhältnis teurer vermietet werden), einen Ausgleich in Geld zahlen. 

    • Damit eine Vereinbarung Ihre Ansprüche berücksichtigt, sollten Sie sich unbedingt vorher fachlich beraten lassen.

      Redaktion


      Hinweis

      Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: