Logo

Untervermieten - Miete zu hoch, zu teuer als Grund

Ein häufiger Grund für den Wunsch, unterzuvermieten ist, dass die Miete zu teuer geworden ist.

Für die Untervermietung müssen Mieter grundsätzlich vorher die Erlaubnis des Vermieters einholen.

Als berechtigtes Interesse für das Untervermieten ist anerkannt, dass die Miete zu teuer geworden ist.

Untervermieten wegen zu hoher Miete - ist dies als Grund ausreichend?

Dass die Miete zu hoch geworden ist, kann verschiedene Gründe haben:

  • Das Haushaltseinkommen kann sich z.B. wegen Trennung oder Auszug eines Familienangehörigen oder Mitmieters verringert haben, oder aufgrund von Arbeitslosigkeit oder einer sonstigen Verschlechterung der finanziellen Verhältnisse des Mieters,
  • die Miete hat sich  z.B. infolge einer Modernisierung stark erhöht,
  • auch durch eine Mieterhöhung aus anderen Gründen kann die Miete zu teuer geworden sein.

Muss der Vermieter die Untervermietung wegen einer zu hohen Miete erlauben?

Dass die Miete in diesen Fällen zu hoch geworden ist, ist ein anerkannter Grund dafür, dass der Vermieter eine Untervermietung erlauben muss.

  • Dieser Grund, das sogenannte berechtigte Interesse des Mieters an der Erlaubnis zur Untervermietung, muss nach Abschluss des Mietvertrags entstanden sein, (der Grund darf also nicht von vornherein schon bei Anmietung der Wohnung vorhanden gewesen sein.  Die Einkünfte oder die Zahl derjenigen, die die Miete tragen, müssen sich nachträglich verringert haben, oder die Miete muss sich deutlich  - mehr als das Einkommen - erhöht haben.

Wenn der Vermieter die Erlaubnis für die Untervermietung verweigert

Wenn der Vermieter die Erlaubnis verweigert, obwohl ein solcher Grund vorliegt und Sie die entsprechenden Angaben in Ihrem Antrag auf die Erlaubnis mitgeteilt haben, haben Sie mehrere rechtliche Möglichkeiten:


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: