Logo

Untervermietung - Erlaubnis vom Vermieter bekommen, beantragen

Wenn Sie eine Untervermietung vornehmen möchten, so müssen Sie bei Ihrem Vermieter vorher die Erlaubnis dazu beantragen. Die Erlaubnis zur Untervermietung sollte immer schriftlich beantragt werden. Achten Sie darauf, dass Sie den Zugang des Schreibens beim Vermieter nachweisen können. 

Welche Angaben sind für Antrag auf eine Erlaubnis zur Untervermietung zu machen?

Das Schreiben des Mieters muss folgende Angaben enthalten:

  • die Gründe für das berechtigte Interesse an der Untervermietung: 
    Erlaubnis Untervermietung - berechtigtes Interesse ist Voraussetzung 
  • die Bezeichnung des Teils bzw. der Teile der Wohnung,
    also des Zimmers oder der Zimmer (Lage in der Wohnung), die untervermietet werden sollen
  • der vollständige Name und die aktuelle Anschrift des beabsichtigten Untermieters

Untermieterlaubnis - Vermieter will Angaben zu Alter und Beruf des Untermieters haben

Tipp


Manche Vermieter verlangen auch die Angabe von Alter und Beruf des Untermieters, damit Sie eine Erlaubnis bekommen.
Es ist zu empfehlen, diese Angaben von vornherein zu machen, um eine Verzögerung für eine zu erteilende Genehmigung zu vermeiden.

Erlaubnis zur Untervermietung - Vermieter will Nachweis zum Einkommen des Untermieters

Als Mieter sind Sie nicht verpflichtet, dem Vermieter die Einkommensverhältnisse des Untermieters mitzuteilen. 

Aber: Zum Einkommen des Untermieters stellen Vermieter gerne eine Nachfrage.

Als Mieter haben Sie vielleicht einen persönlichen Eindruck von Ihrem Vermieter - überlegen sollte man, ob wegen einer unkomplizierten Erteilung einer Genehmigung solche Angaben vielleicht (gleich) bzw. doch gemacht werden, oder ob Sie den Vermieter im Fall des Falles darauf hinweisen, dass Sie solche Angaben nicht machen müssen.

Hinweis


Für das Einholen der Erlaubnis vom Vermieter zur Untervermietung haben wir einen Musterbrief entwickelt.

Als registrierter Nutzer erhalten Sie hier den 

Musterbrief: Antrag auf Erlaubnis zur Untervermietung zu Ihrer Verwendung.

Wenn Sie noch nicht registriert sind, dann können Sie sich hier als Nutzer registrieren.

Einholung einer Untervermietungserlaubnis - dem Vermieter eine Frist setzen

Es ist zu empfehlen, dass Sie dem Vermieter in Ihrem Antrag für eine Untermieterlaubnis eine bestimmte Frist (z.B. "bis zum 30.10.2018" bzw. das von Ihnen vorgesehene konkrete Datum) zur Erteilung der Erlaubnis setzen. Empfehlung:  14 Tage Frist ab Datum der Absendung Ihres Schreibens. 

Erlaubnis zur Untervermietung - Vermieter reagiert nicht, erteilt keine Genehmigung, was tun?

Wenn der Vermieter auf Ihren Antrag nicht antwortet, könnten Sie dann nach Ablauf der Frist die Klage auf Erteilung der Erlaubnis zur Untervermietung erheben. Meist ist es aber sinnvoll, erst noch einmal zu mahnen und eine Nachfrist zu setzen.

Sie können in einer Mahnung (mit Nachfrist, ca. 10 Tage) -  dem Vermieter ankündigen, dass Sie nach ergebnislosem Ablauf der Frist die Klage auf Erlaubniserteilung erheben und ggf. auch Schadenersatz wegen der entgangenen Untermiete geltend machen werden - ein solcher Hinweis kann aber die Atmosphäre zwischen Ihnen und dem Vermieter "vergiften". 

Reagiert der Vermieter auch auf die Mahnung nicht, so sollten Sie sich rechtlich beraten lassen und könnten Ansprüche gerichtlich durchsetzen.

Hinweis


Der Vermieter kann eine Untermieterlaubnis zeitlich befristen. Rechtzeitig vor Ablauf muss die Verlängerung beantragt werden: Verlängerung durchsetzen.

Ebenso ist es möglich, dass der Vermieter die Erlaubnis an einen bestimmten Untermieter bindet: 

Untervermietung – Hat der Mieter Anspruch auf eine generelle Erlaubnis?



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: