Logo

Wasserschaden durch Regen, Sturm - Sachen des Mieters beschädigt

Werden durch Starkregen, Möbel, Einrichtungsgegenstände, Hausrat des Mieters beschädigt, muss der Mieter oft den Schaden selbst tragen.

Wasserschaden durch Unwetter - Hausratversicherung leistet meist erst ab Windstärke 8

Für Schäden an der Einrichtung, am im Keller gelagerten Hausrat, muss der Mieter in vielen Fällen selbst die Kosten tragen, denn bei einer normalen Hausratversicherung ist oft nur das Risiko "Sturm" versichert. Auch wenn der Starkregen mit Sturm verbunden war: Meist werden nur Schäden ab einer Windstärke 8 ersetzt.

Hinweis


  • Sind in der Hausratversicherung sogenannte Elementarschäden eingeschlossen, dann sind Schäden durch Starkregen oder Unwetter in der Regel versichert. 

Wasserschaden durch Sturm, Regen - Zahlt die Gebäudeversicherung für Sachen des Mieters? 

Meist hat der Vermieter eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen, die Versicherungsprämien werden meist in den Betriebskosten auf die Mieter umgelegt. 

  • Wenn Sie als Mieter die Prämie mitbezahlen, und in der Wohngebäudeversicherung Elementarschäden eingeschlossen sind, dann kann diese Versicherung auch für Schäden auf Seiten des Mieters mit herangezogen werden. Dies betrifft dann Sachen, die als "Zubehör oder Bestandteil des versicherten Gebäudes" gelten, z.B. vom Mieter selbst gekaufter Laminatboden.

Muss der Vermieter Schäden des Mieters ersetzen durch Sturm oder Starkregen?

Der Vermieter kann darüber hinaus zu Schadenersatz gegenüber dem Mieter verpflichtet sein, wenn ihn ein Verschulden trifft. Dies kann z.B. möglich sein, wenn der Vermieter bei Abschluss des Mietvertrags Sie als Mieterin oder Mieter nicht informiert hat, dass sein Haus bereits öfter bei Unwettern Wasserschäden davongetragen hat, oder wenn Bauteile, von deren Schadhaftigkeit der Vermieter wusste, nicht zügig in Ordnung gebracht wurden. Hierzu sollten Sie sich immer anwaltlich beraten lassen.

Hinweis


Sind durch Starkregen oder Sturm Schäden an der Wohnung oder dem vermieteten Keller (der baulichen Substanz) entstanden, dann muss in der Regel der Vermieter diese Schäden beseitigen.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: