Logo

Vollstreckung oder Zwangsvollstreckung im Mietrecht

Eine Zwangsvollstreckung ist nur m├Âglich, wenn eine Grundentscheidung des Gerichts schon vorliegt.

Wann ist eine Vollstreckung, Zwangsvollstreckung m├Âglich?

Eine Zwangsvollstreckung ist m├Âglich aus einem Urteil (z.B. Zahlungsurteil, R├Ąumungsurteil), aber auch aus manchen Beschl├╝ssen der Gerichte (z.B. Kostenbeschl├╝sse).

In manchen F├Ąllen ist eine Zwangsvollstreckung erst m├Âglich, wenn die Seite, die vollstrecken will, entsprechende Sicherheiten gebracht hat, f├╝r den Fall, dass die Grundentscheidung noch einmal ge├Ąndert wird.

In anderen F├Ąllen braucht man f├╝r die Vollstreckung wieder eine zus├Ątzliche Gerichtsentscheidung, z.B. wenn Sie ein Instandsetzungsurteil erstritten haben, das durchgesetzt werden soll.

Vollstreckungsma├čnahmen, Zwangsvollstreckung als Mieter abwehren

  • Wenn gegen Sie eine Zwangsvollstreckung droht oder eingeleitet ist, sollten Sie sofort anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen. Jede Verz├Âgerung kann gro├čen Schaden anrichten: 
    Vollstreckung, Zwangsvollstreckung abwehren 

Vollstreckungsma├čnahmen als Mieter einleiten

  • Wenn Sie selbst Vollstreckungsma├čnahmen einleiten wollen, werden Sie das kaum ohne anwaltlichen Rat schaffen.




Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: