Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: Vollstreckung

Es wurden 24 Suchergebnisse gefunden:

Eine Zwangsvollstreckung ist nur möglich, wenn bereits eine Grundentscheidung oder ein Urteil des Gerichts vorliegt. Wann ist eine vollstreckung, Zwangsvollstreckung durch den Vermieter möglich? Eine Zwangsvollstreckung ist möglich aus einem Urteil

Als Vollstreckung bezeichnet man vor allem die Durchsetzung eines Urteils.  Rechtskräftige Urteile sind vollstreckbar Ein Urteil, das rechtskräftig ist, kann grundsätzlich jederzeit vollstreckt werden. Manche Urteile sind auch

Wollen¬†Mieter Anspr√ľche im Wege einer Vollstreckung durchsetzen,¬†dann setzt das voraus, dass ein¬†sogenannter¬†Vollstreckungstitel vorhanden ist. Durchsetzung eines Anspruchs im Wege der Vollstreckung - Vollstreckungstitel Das kann ein Urteil

Hat das Gericht durch Urteil entschieden, dass eine M√§ngelbeseitigung, eine Reparatur vom Vermieter durchzuf√ľhren ist, dann hat der Vermieter das Urteil (Instandsetzungsurteil) zu befolgen, die Instandsetzung auszuf√ľhren. Ein

Eine ZwangsVollstreckung oder kurz Vollstreckung setzt grunds√§tzlich voraus, dass Sie von einem Gericht verurteilt wurden, dass also ein Gericht durch ein Urteil oder einen Beschluss bestimmt hat, dass Sie einen bestimmten Betrag zahlen m√ľssen,

Kommt es bei einem komplizierteren Streit zu einer Einigung, spricht man von einem Vergleich, insbesondere von einem Prozessvergleich, wenn ein Rechtsstreit, ein Prozess gef√ľhrt wird. Au√üergerichtliche Einigung zwischen Mieter

Wegen seiner Forderungen darf¬†der Vermieter √ľber das Vermieterpfandrecht Sachen¬†verwerten, d.h. versteigern, verkaufen, um das Geld zur Deckung seiner Forderungen zu verwenden:¬† Wie Vermieter das Vermieterpfandrecht anwenden . Nicht

Der Vermieter hat an den Sachen des Mieters ein Vermieterpfandrecht.  Pfandrecht des Vermieters an Dokumenten, Fotos, persönlichen Sachen besteht nicht Aber persönliche Gegenstände (wie Kleidung, Dokumente, Fotos) sind unpfändbar und

Ein durch Urteil bestätigter Räumungsanspruch des Vermieters kann bei besonderen Umständen verwirkt sein, wenn der Vermieter lange Zeit nicht aus dem Urteil vollstreckt. Vermieter kann Räumung der Wohnung nicht durchsetzen, weil

Von Verwirkung spricht man, wenn eine Forderung, obwohl sie noch nicht verj√§hrt ist, aus ganz besonderen Gr√ľnden nach¬† "Treu und Glauben" nicht mehr geltend gemacht werden kann. Verwirkung setzt langen Zeitablauf voraus und zus√§tzlich besondere

Besteht beim Mieter die Gefahr eines Selbstmordes, Suizid, dann kann eine bevorstehende R√§umung der Wohnung m√∂glicherweise aufgeschoben werden. Mieter zieht trotz K√ľndigung nicht aus der Wohnung - Gericht entscheidet Hat ein Vermieter

Ist in einem Räumungstitel, also einem Räumungsurteil oder Räumungsvergleich , nur eine(r) der beiden Eheleute bzw. eingetragenen Lebenspartner angegeben, dann kann gegen den anderen aus diesem Räumungstitel nicht vollstreckt werden. Es

Der Vermieter ist nicht berechtigt, selbst eine Zwangsr√§umung bzw. die¬†R√§umung einer¬†vermieteten Wohnung durchzuf√ľhren, zum Beispiel wenn der Mieter trotz wirksamer K√ľndigung des Vermieters die Wohnung nicht verl√§sst.¬† Der Vermieter

Die durch ein R√§umungsurteil festgelegte oder in einem gerichtlichen Vergleich vereinbarte R√§umungsfrist kann verl√§ngert werden. Die Verl√§ngerung muss aber rechtzeitig beantragt und gut begr√ľndet werden. R√§umungsurteil - R√§umungsfrist

Hat der Vermieter gerichtlich ein Räumungsurteil durchgesetzt, dann kommt es sehr häufig zur Anwendung des "Berliner Modells". Räumungsurteil und Vermieterpfandrecht nach dem Berliner Modell Das bedeutet: Der Gerichtsvollzieher erhält auf

Das Vermieterpfandrecht besteht nicht an Sachen,¬†Gegenst√§nden,¬†die zu einer " normalen, bescheidenen Lebens- und Haushaltsf√ľhrung " geh√∂ren, oder zur Berufsaus√ľbung erforderlich sind.¬† Auch pers√∂nliche Gegenst√§nde (Unterlagen, Dokumente)

Vermieter k√∂nnen¬†f√ľr Forderungen aus dem Mietverh√§ltnis¬†das Vermieterpfandrecht¬†geltend machen. F√ľr welche Forderungen besteht das Vermieterpfandrecht? Das Vermieterpfandrecht ist ein besonderes Schutzrecht f√ľr Vermieter gem√§√ü ¬ß 562 BGB . -

Ist eine Gesellschaft b√ľrgerlichen Rechts (GbR) Vermieter, dann hat der Mieter Anspruch, die Namen und Anschriften der Gesellschafter zu erfahren. Teilt die GbR die Gesellschafter nicht mit, so kann¬†gegen den oder die

Durch ein Duldungsurteil können Mieter verpflichtet werden die Modernisierungsmaßnahmen des Vermieters zu dulden. Duldungsklage - Vermieter klagt auf Duldung einer Modernisierung  Hat der Vermieter eine Duldungsklage gegen Sie erhoben, und das

Schadenersatz f√ľr die Verletzung eines bestehenden Vorkaufsrechts f√ľr die Wohnung kann vom fr√ľheren Vermieter / Eigent√ľmer verlangt werden, meist nicht vom neuen Eigent√ľmer. Schadenersatz bei Vorkaufsrechtverletzung f√ľr Mietwohnung -

Ein Mieter, der Mieten f√ľr die Wohnung nicht zahlen kann, √ľberschuldet ist, kann Privatinsolvenz anmelden. Jeder B√ľrger, der √ľberschuldet ist, kann Privatinsolvenz anmelden. Zweck eines Privatinsolvenz-Verfahrens ist einerseits, eine immer weitere Verschuldung zu vermeiden,

Ist ein Vollstreckungsbescheid vom Gericht zugestellt worden ist, so kann dagegen Einspruch einlegt werden.¬† Einspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid -¬†Begr√ľndung erforderlich? Soll ein¬†Vollstreckungsbescheid nicht akzeptiert werden,¬†dann

Ergeht ein Zweites Versäumnisurteil, dann ist dieses nur schwer angreifbar. Die Berufung gegen ein zweites Versäumnisurteil kann möglich sein. Zweites Versäumnisurteil - gegen ein ergangenes Versäumnisurteil wurde Einspruch eingelegt

Wenn ein Prozess im Mietrecht zuende ist, und im Urteil oder einem Vergleich festgelegt ist, wer welchen Kostenanteil zu tragen hat, wird der konkrete Betrag durch einen Kostenfestsetzungsbeschluss festgelegt. F√ľr einen