Logo

Todesfall Mieter - Übernahme Mietvertrag oder Kündigung Wohnung?

Wegen eines Todesfalls sind viele Dinge zu organisieren, Probleme zu lösen. Die Wohnung des Verstorbenen zählt auch dazu: Was wird jetzt aus der Wohnung, dem Mietvertrag?

Recht bald müssen grundsätzliche Entscheidungen getroffen werden.

Mieter verstorben, Todesfall - was soll aus der Wohnung, dem Mietvertrag werden?

Diejenigen, die das Recht haben die Wohnung zu übernehmen oder den Mietvertrag fortzusetzen, müssen entscheiden: 

Die rechtlichen Positionen, wer darf den Mietvertrag übernehmen, fortführen, wer darf kündigen, sind je nach dem zuvor bestehenden Familien- und Lebensverhältnissen bzw. Wohnverhältnissen unterschiedlich.

Zunächst ist entscheidend, ob der Verstorbene alleiniger Mieter war, oder einer von mehreren - noch lebenden - Mietern.

Todesfall - verstorbener Mieter war alleiniger Mieter der Wohnung

War der Verstorbene alleiniger Mieter, dann gibt es verschiedene Rechtspositionen:

Hinweis

Auch der Vermieter kann den Mietvertrag gegenüber Erben kündigen. Weitere Erläuterungen am Ende dieses Beitrags.

Was Erben eines verstorbenen Mieters beachten sollten

Kündigung des Mietvertrags: Bei mehreren Erben müssen alle eine Kündigungserklärung persönlich unterschreiben, oder ein Erbe hat von jedem anderen Erben eine persönliche Vollmacht für die Kündigung, die dem Vermieter mit dem Kündigungsschreiben zu übergeben ist bzw. sind.

Hinweis


Erben des Mieters - persönliche Haftung mit eigenem Vermögen

Erben können gesetzlichen Schutz in Anspruch nehmen:

Todesfall, Mieter gestorben - wer darf den Mietvertrag kündigen?

Soll der Mietvertrag gekündigt werden, muss rasch geklärt werden, wer überhaupt eine solche Kündigung aussprechen darf.
Todesfall - Kündigung Mietvertrag durch die Erben des Mieters 
Todesfall, Mieter verstorben - Kündigungsrecht für Mitmieter 

Todesfall - Sonderkündigungsrecht des Vermieters gegenüber Erben, die keine Mieter waren

Der Vermieter kann gegenüber Erben ein Sonderkündigungsrecht wahrnehmen, wenn diese keine Mitmieter waren und den Mietvertrag fortsetzen.

  • Der Vermieter hat dann das Recht, innerhalb eines Monats nach Kenntnis vom Tod des Mieters gegenüber den Erben den Mietvertrag zu kündigen.
    In solchen Fällen gilt für den Vermieter die gesetzliche Kündigungsfrist von 3 Monaten.
    Todesfall - Vermieter kündigt Mietvertrag gegenüber Erben 
  • Wurde das Mietverhältnis gegenüber den Erben gekündigt, dann treten diese dann als Erben in bestehende Verpflichtungen aus dem Mietvertrag ein, z.B. die Wohnung zu räumen, besenrein zu hinterlassen und auch bei einer wirksamen Übertragung der Schönheitsreparaturen auf den Mieter ggf. renovieren zu müssen.


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: