Logo

Mietminderung - energetische Modernisierungsmaßnahme Mietwohnung

Wird bzw. soll eine energetische Modernisierungsmaßnahme durchgeführt werden, dann entfällt für die dadurch entstehenden Gebrauchsbeeinträchtigungen (die Nutzung der Wohnung ist erheblich eingeschränkt) das Recht auf Mietminderung in den ersten drei Monaten. (§ 536 BGB, Satz 1a)

Energetische Modernisierung - Miete mindern ab Beginn der Arbeiten nicht möglich

Mit dieser umstrittenen Regelung sollen Maßnahmen der energetischen Modernisierung, z.B. zur Verbesserung der Wärmedämmung oder der Heizungsanlage, erleichtert werden.

Allerdings soll dies nach überwiegender Meinung nur gelten, wenn die Maßnahmen ordnungsgemäß - also ausreichend genau und drei Monate vor Beginn - angekündigt wurden.

  • Außerdem meinen einige Autoren, dass die Mietminderung nur dann entfällt, wenn es ausschließlich um eine energetische Modernisierungsmaßnahme geht.
  • In der Praxis werden aber energetische Modernisierungen oft in Kombination mit anderen Arbeiten ausgeführt. 

Mietminderung bei energetischen Modernisierungsmaßnahmen kann möglich sein

Es kann für Sie darauf ankommen, welche Meinung dazu Ihr zuständiges Landgericht vertritt.

Sie sollten daher, wenn eine Modernisierung angekündigt wird, unbedingt fachkundigen Rat in Anspruch nehmen.
Mietminderung bei energetischer Modernisierung trotzdem möglich? 

Tipp


Bei umfangreichen energetischen Modernisierungsmaßnahmen der Mietwohnung kann ein Härtefall vorliegen. Die Duldung kann dann möglicherweise verweigert werden:
Neue Fußbodenheizung - Modernisierung der Mietwohnung - Duldung 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: