Logo

Schaden durch Mieter am Boden - Parkett, Laminat, PVC, Teppichboden

Streit bei der Rückgabe einer Wohnung entsteht häufig über vorhandene Abnutzungsspuren auf Fußbodenbelägen, oft wenn Abnutzungsspuren von einem Bürostuhl verursacht wurden. 

Holzfußböden, Parkettböden, Teppichboden, auch Laminat (oder PVC), können auf Flächen, wo z. B. ein Schreibtisch stand und ein Bürostuhl mit Rollen benutzt wurde, stärkere Abnutzungsspuren haben.

Eine normale Abnutzung des Bodens ist kein vom Mieter zu ersetzender Schaden

Abnutzungen durch vertragsgemäßen Gebrauch muss der Vermieter aber hinnehmen, diese ergeben sich im Laufe der Mietdauer.

  • Ob Abnutzungsspuren, die durch die Benutzung eines Bürostuhls entstanden sind, noch dem üblichen vertragsgemäßen Gebrauch zugeordnet werden können, lässt sich immer nur im konkreten Einzelfall beurteilen. 

Beschädigung des Bodenbelags durch unsachgemäßen Gebrauch

Eine Beschädigung, die durch einen unsachgemäßen Gebrauch verursacht wurde, durch eine nicht sorgsame Behandlung der Mietsache, muss vom Mieter ersetzt werden, aber nur jeweils der Zeitwert, wenn eine Reparatur nicht möglich ist. der Vermieter muss sich den "Abzug Neu für Alt" anrechnen lassen

Tipp


Nutzen Sie einen Bürostuhl mit Rollen, dann sollten Sie sich erkundigen, welche Rollen für welche Böden geeignet sind, damit ein Fußbodenbelag geschont wird.

Kratzer im Bodenbelag - Schadenersatz bei Beschädigung eines Bodens durch Bürostuhl

Sind tiefe Kratzer in einem Bodenbelag (z.B. auch durch Haustiere), dann kann dies durchaus so gewertet werden, dass dies keine normalen Gebrauchsspuren sind, es sich um eine Beschädigung handelt, für die der Vermieter Schadenersatz vom Mieter beanspruchen kann.

  • Es könnte auch sein, dass Gebrauchsspuren, die durch die Verwendung ungeeigneter Rollen entstehen, eine Beschädigung verursachen und eine Schadenersatzpflicht auslösen - es gibt niht nur für jeden Boden spezielle Rollen, sonderns auch Bodenschutzmatten für Bürostühle, die Schäden verhindern.

Beschädigung, Schaden am Fußboden, Bodenbelag - Reparatur eines Bodens selten möglich

Wenn ein Schaden vom Mieter zu ersetzen ist, dann hat der Vermieter - dies ist in vielen Gerichtsverfahren so bewertet worden - Anspruch auf ein einheitliches Erscheinungsbild des Fußbodens.
Dies kann dazu führen, dass nicht nur eine teilweise beschädigte Fläche eines Fußbodens repariert oder ausgetauscht wird, sondern der gesamte Boden eines Zimmers behandelt (schleifen und versiegeln) oder ersetzt werden muss.

Wenn der Mieter den Schaden am Boden zu zahlen hat - wie hoch ist der Schadenersatz?

Hinweis


Wenn Sie eine Haftpflichtversicherung haben, dann sollten Sie eine solche Schadenersatzforderung des Vermieters Ihrer Versicherung mitteilen. 

  • Wäre die Versicherung zur Übernahme des von Ihnen verursachten Schadens gemäß den Versicherungsbedingungen (Einschluss von Mietsachschäden) verpflichtet, dann prüft diese auch, ob eine Forderung nach Schadenersatz des Vermieters gerechtfertigt ist. 

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: