Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: Heizkostennachzahlung

Es wurden 17 Suchergebnisse gefunden:

Die Heizkostenabrechnung f√ľr die Wohnung ergibt eine Nachzahlung.¬† Wollen Sie diese ausgleichen durch Aufrechnung, also indem Sie mit einer eigenen Forderung, die Sie gegen den Vermieter haben, verrechnen, sollten¬†Sie zuvor Ihre Forderung

Ergibt die Heizkostenabrechnung f√ľr die Mietwohnung eine Nachzahlungsforderung (oder nur ein geringes Guthaben), so sollte erwogen werden, eine √úberpr√ľfung vorzunehmen. √úberpr√ľfung einer Heizkostenabrechnung f√ľr die Wohnung ist nicht einfach

Wenn der Vermieter die Nachzahlung von Betriebskosten verlangt, dann ist er f√ľr die Richtigkeit der Abrechnung beweispflichtig.¬† Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil vom 7. Februar 2018 - Az. VIII ZR 189/17 .

Ist unter dem Mietendeckel in Berlin ein neuer Mietvertrag mit einer sogenannten Schattenmiete geschlossen worden, dann ist eine Nachzahlung der Differenz oft unvermeidlich. Das Landesgesetz zur Begrenzung der Mieten f√ľr Wohnraum in

Wenn die Rechtmäßigkeit der Mieterhöhung durch das Gericht (in voller Höhe oder teilweise) festgestellt und die Zustimmung der Mietpartei von einem bestimmten Zeitpunkt an durch das Urteil ersetzt wird, dann ergeht ein solches Urteil

In manchen Mietvertr√§gen f√ľr die Wohnung befindet sich eine Staffelmietvereinbarung, wonach sich die Miete automatisch jedes Jahr (oder seltener) um einen bestimmten Betrag erh√∂ht, die sogenannte Staffelmieterh√∂hung. Vreinbarung

Wenn die Abrechnung zu dem Ergebnis kommt, dass Sie eine Nachzahlung leisten m√ľssen, dann m√∂chten Sie vielleicht pr√ľfen ob das in Ordnung ist? Die Abrechnung kann formal korrekt sein und auch rechtzeitig bei Ihnen ankommen, dennoch kann

Häufig herrscht Unklarheit, bis wann eine Nachforderung aus einer Betriebskostenabrechnung zu zahlen ist. In Abrechnungen finden sich häufig Aufforderungen seitens des Vermieters, wie: "Die Nachzahlung ist sofort fällig" oder: 

Wenn die Abrechnung f√ľr die kalten Betriebskosten mit einer Nachzahlungsforderung des Vermieters endet, und Sie Ihrer Meinung nach Gegenforderungen haben, sollten Sie nicht einfach verrechnen, sondern sehr vorsichtig sein.¬† HinweisDabei

Ist eine Mieterh√∂hung eingetreten, die wegen des Mietendeckels in Berlin zun√§chst einmal nicht bezahlt wurde, dann muss jetzt die Differenz meist nachgezahlt werden. Das Landesgesetz zur Begrenzung der Mieten f√ľr Wohnraum in Berlin hatte einen¬†

Die Abrechnung √ľber Nebenkosten ergibt¬†eine¬†Nachzahlungsforderung und Sie haben Zweifel ob die Betriebskostenabrechnung in Ordnung ist, bzw. sind damit nicht einverstanden? Betriebskostenabrechnung - Kosten haben sich deutlich erh√∂ht. Auskunft

Wenn eine Nachzahlung f√ľr Betriebskosten nicht bezahlt wurde, so betr√§gt die Verj√§hrungsfrist ¬†drei Jahre.¬† Die Verj√§hrungsfrist beginnt in der Regel mit Ende des Jahres, in dem die¬†Nachzahlung gefordert wurde. Wie wird die Verj√§hrungsfrist

Betriebskostennachzahlung - unter Vorbehalt der R√ľckforderung zahlen Fordern Vermieter eine¬†Betriebskostennachzahlung,¬†so sollte bei Zweifeln an der H√∂he, bzw.¬†wenn gepr√ľft werden soll,¬†ob manche Positionen √ľberhaupt als Betriebskosten f√ľr die Wohnung berechnet werden d√ľrfen, die Zahlung der

Es kommt vor, dass ein altes Betriebskostenguthaben dem Mieter vom Vermieter nicht ausgezahlt worden ist und der Vermieter f√ľr ein sp√§teres Abrechnungsjahr mit einer neuen Nebenkostenabrechnung eine Betriebskostennachzahlung fordert,

Der Vermieter muss die Betriebskostenabrechnung innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Abrechnungsfrist von 12 Monaten erstellen. Versäumt der Vermieter die Frist, und erhält der Mieter eine Abrechnung mit einer

Verweigert der Vermieter die Belegeinsicht zur Betriebskostenabrechnung, dann kann der Mieter eine schon geleistete Nachzahlung nicht allein mit diesem Argument zur√ľckverlangen. Betriebskostenabrechnung der¬†Wohnung - Abrechnung

F√ľr Mieter kann die Pflicht bestehen, eine geleistete Mietkaution wieder bis zum urspr√ľnglichen Kautionsbetrag wieder auff√ľllen zu m√ľssen, wenn der Betrag dem Vermieter nicht mehr in voller H√∂he, wie es vertraglich vereinbart war,