Logo

Indexmietvertrag - Mieterhöhung bei Indexmiete

Wenn eine Indexmieterhöhung mietvertraglich vereinbart ist, dann wird durch eine Mieterhöhungserklärung des Vermieters eine entsprechende Mieterhöhung ausgelöst.

Indexmiete - Besondere Vertragsvereinbarung ist Voraussetzung

Das geltende Mietrecht sieht vor, dass die Miethöhe durch Vereinbarung der Mietvertragsparteien und die Marktmiete bestimmt wird, die sogenannte ortsübliche Vergleichsmiete.

Wenn aber im Mietvertrag eine Indexmiete wirksam vereinbart ist (das sollte geprüft werden!), dann kommt es auf die ortsübliche Miete nicht an (Ausnahmen: Mietüberhöhung oder Mietwucher).

Gilt die Mietpreisbremse bei einer vereinbarten Indexmiete?

Bei einer Indexmiete ist sie nur für die vereinbarte Ausgangsmiete in Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt maßgeblich, nicht aber für die nach dem Lebenshaltungskostenindex zulässigen späteren Mieterhöhungen.

Indexmieterhöhung durch schriftliche Mitteilung des Vermieters

Der Vermieter kann dann durch einseitige Erklärungen, ohne Zustimmung der Mieterseite, die Miete erhöhen

Hinweis

Wenn der Vermieter Ihnen die Mitteilung schickt, wonach sich wegen gestiegener Lebenshaltungskosten die Miete erhöhen soll, lassen Sie dies unbedingt fachlich prüfen. Oft sind diese Mieterhöhungserklärungen fehlerhaft.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: