Anzeige
Anzeige
Anzeige

                                  Mieterhöhung nach Modernisierung - Umfrage zur geplanten Gesetzesänderung: Abstimmung hier  

Logo

Mieterhöhung nach Modernisierung - Wohnungsfläche überprüfen

Verlangt der Vermieter nach einer Modernisierung eine Mieterhöhung, dann sollten Sie die angesetzte Wohnungsfläche überprüfen.

Nach einer Modernisierung kann der Vermieter eine Mieterhöhung verlangen. Möglich ist die Vergleichsmietenerhöhung (die Wohnung hat nun eine bessere Beschaffenheit / Ausstattung als vor der Modernisierung). Meist erhöht der Vermieter aber durch eine Umlage der Modernisierungskosten.

Mieterhöhung wegen Modernisierung - Kosten werden oft nach der Wohnungsfläche umgelegt

In der Mieterhöhungserklärung muss der Vermieter für die Umlage der Kosten auf die einzelnen Wohnungen und sonstigen Nutzer Verteilerschlüssel angeben. Je nach Art der Modernisierungsmaßnahme kommen unterschiedliche Verteilerschlüssel in Betracht.

  • Gibt es keinen besser geeigneten Schlüssel, dann werden die Kosten nach dem Verhältnis der Wohnungsflächen verteilt.

Größe der Wohnung, Mieterhöhung nach Modernisierung - Fläche überprüfen kann sich lohnen

Hier kommt es nicht darauf an, welche Fläche im Mietvertrag vereinbart ist. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist für Mieterhöhungen immer die tatsächliche Fläche maßgeblich. Wenn Sie also den Eindruck haben, dass Ihre Wohnung in Wahrheit kleiner ist als im Mietvertrag angegeben, dann kann sich eine Überprüfung der Flächen lohnen.

Hinweis

Sie sollten zunächst sorgfältig die tatsächliche Größe der Wohnung feststellen, und auch gleich genau dokumentieren, wie Sie die Fäche gemessen und errechnet haben. Möglicherweise brauchen Sie dafür fachkundige Hilfe.

  • Ist Ihre Wohnung tatsächlich kleiner als in der Mieterhöhungserklärung angegeben, dann muss die Mieterhöhung entsprechend geringer ausfallen.
  • Auch wenn die in der Mieterhöhungserklärung angegebene Fläche der Angabe in Ihrem Mietvertrag entspricht, kann eine Messung zu dem Ergebnis führen, dass sie tatsächlich kleiner ist.
  • Wenn allerdings die Wohnung tatsächlich größer ist als vom Vermieter angegeben, dann sollten Sie das nicht ansprechen, denn es könnte dann auch eine höhere Mieterhöhung gerechtfertigt sein.
Hinweis

Es geht um eine gleichmäßige, angemessene Verteilung der Kosten. Nicht immer ist dafür die sogenannte Wohnfläche der beste Verteilungsmaßstab, Auch die Verteilung nach Rohbauflächen oder ähnlichen Maßen kann angemessen sein, allerdings nur, wenn dieser Maßstab für alle Wohnungen angewendet wird.



Redaktion

Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: