Logo

Als Mieter Mustertapete, Strukturtapete überstreichen - zulässig?

Wenn Sie als Mieterin oder Mieter eine Mustertapete überstreichen, kann das bei der Rückgabe der Wohnung zu Schwierigkeiten führen.

Beim Anblick mancher Mustertapeten kann man auf die Idee kommen, diese zu überstreichen - weil das Muster sowieso kaum zu ertragen ist, oder auch weil die Tapete unansehnlich geworden ist. Bevor Sie zum Pinsel greifen, sollten Sie aber einen Moment überlegen:

Mustertapete bei Anmietung vorhanden

Ist die Wohnung schon vor der Anmietung mit einer nicht akzeptablen Mustertapete ausgestattet, dann könnten Sie den Vermieter bitten, dass er die Tapete ersetzt, bevor Sie einziehen. 

  • Wenn das nicht klappt, und Ihnen im Vertrag auch noch die Pflicht auferlegt wird, die Wohnung zu renovieren, dann sollten Sie zunächst einmal prüfen, ob diese Vereinbarung wirksam ist.
Hinweis

Nehmen Sie dazu fachkundige Beratung in Anspruch. Hier sind immer die Umstände des Einzelfalls wichtig.

Überstreichen einer Mustertapete gilt als nicht fachgerecht

Das Überstreichen einer Mustertapete gilt grundsätzlich nicht als fachgerecht. Das gilt auch, wenn Sie selbst eine Mustertapete geklebt haben, die Ihnen später nicht mehr gefällt. Mustertapeten haben normalerweise keine gleichmäßige Struktur - wie z.B. eine Rauhfasertapete -, es bleibt am Ende auch bei gut deckendem Anstrich meist der Eindruck einer laienhaften Arbeit.

Renovierungsverpflichtung unwirksam - trotzdem Mustertapete überstreichen?

Als Mieter macht man manchmal lieber selbst Renovierungsarbeiten, anstatt sich mit dem Vermieter zu streiten. Wenn die Renovierungsklausel unwirksam ist, müssen Sie aber aufpassen, dass Sie sich damit nicht auch noch Schadenersatzansprüche einbrocken.

  • Wenn Sie selbst Arbeiten ausführen oder ausführen lassen, dürfen Sie den Zustand nicht verschlechtern.  
  • Führen Sie unfachmännisch Arbeiten aus  - dazu gehört eben grundsätzlich auch das Überstreichen einer Mustertapete -, dann kann das zu Schadenersatzansprüchen des Vermieters führen.

In diesem Fall ist daher zu prüfen, ob nicht doch der Vermieter in Anspruch genommen wird, die hässliche Mustertapete zu ersetzen.

Renovierungsverpflichtung wirksam - was ist mit der Mustertapete bei Rückgabe?

Wenn Ihnen im Vertrag wirksam die Renovierung auferlegt wurde, dann können Sie zwar während der Vertragsdauer die hässliche Mustertapete überstreichen. Weil aber das Überstreichen einer Mustertapete grundsätzlich nicht fachgerecht ist, sollten Sie die Wohnung am Ende des Vertrags nicht in diesem Zustand zurückgeben.

Hinweis

Wenn der Mietvertrag beendet wird, sollten Sie rechtzeitig vor der Rückgabe der Wohnung prüfen, ob Sie zur Renovierung verpflichtet sind und was genau zu tun ist. Manchmal lässt sich ein Vermieter darauf ein, dass eine tapezierte Wand überstrichen wird. Sie sollten aber Zeit haben, das notfalls noch zu ändern.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: