Logo

Suchergebnis

Angefragter Suchbegriff: ausgangsmiete

Es wurden 15 Suchergebnisse gefunden:

Will der Vermieter die derzeitige Miete auf die orts√ľbliche Vergleichsmiete erh√∂hen, muss er dabei rechnerisch von der richtigen Ausgangsmiete ausgehen. Das wird in aller Regel nicht die Gesamtmiete sein, die Sie zahlen. Zahlen Sie

Pr√ľfen Sie, was im Mietvertrag vereinbart ist. Wenn im Mietvertrag zum Beispiel steht:¬† "Die Miete betr√§gt 500,00 ‚ā¨. Des weiteren tr√§gt der Mieter die Heizkosten und die Kosten f√ľr den Kabelanschluss gesondert."¬† Teilinklusivmiete bedeutet: Bestimmte Kosten sind in

Wenn die Wohnfläche einer Wohnung viel geringer ist als im Mietvertrag angegeben, kann sich das auch auf die Kappungsgrenze bei einer Mieterhöhung auswirken. Die Wohnfläche der Wohnung ist meist im Mietvertrag angegeben. Nicht immer

Stimmt der Mieter einer Wohnung nicht ausdr√ľcklich der Mieterh√∂hung zu, so¬†kann sich trotzdem aus dem Verhalten beim Vermieter der Eindruck ergeben, dass der Mieter zustimmen will bzw. zugestimmt hat. Mieterh√∂hung f√ľr Wohnung - Mieter

Welchen Mieterh√∂hungsspielraum hat der Vermieter bei einer Mieterh√∂hung auf die orts√ľbliche Vergleichsmiete, was muss er beachten? Vergleichsmietenerh√∂hung - Miete muss niedriger sein, als die orts√ľbliche Vergleichsmiete Damit die Miete

Erfolgt eine Modernisierungsmieterhöhung, dann verlangt das Gesetz in § 559a BGB , dass bei Mieterhöhungen wegen Modernisierung sogenannte Drittmittel abgezogen werden. Durch einen Abzug wird die Miete nicht so stark erhöht. Modernisierung

Man spricht von einer Bruttokaltmiete, wenn im Mietvertrag vereinbart ist: "Die monatliche Miete betr√§gt 500,00 ‚ā¨. Der Mieter tr√§gt au√üerdem die Heizkosten, √ľber die gesondert abgerechnet wird." Bruttokaltmiete - Heizkosten, warme Betriebskosten sind darin nicht

Verlangt der Vermieter eine Mieterh√∂hung in Richtung auf die orts√ľbliche Vergleichsmiete, dann soll ber√ľcksichtigt werden, wenn die Ausstattung der Wohnung zum Teil nicht vom Vermieter, sondern durch Drittmittel bezahlt worden ist.

Wenn eine Indexmieterhöhung mietvertraglich vereinbart ist, dann wird durch eine Mieterhöhungserklärung des Vermieters eine entsprechende Mieterhöhung ausgelöst. Indexmiete - Besondere Vertragsvereinbarung ist Voraussetzung Das geltende Mietrecht sieht

Eine Mieterh√∂hung auf die orts√ľbliche Vergleichsmiete kann nicht in beliebiger H√∂he erfolgen. Mieterh√∂hung orts√ľbliche Vergleichsmiete - Kappungsgrenze ist einzuhalten Der Vermieter muss sich an die sogenannte Kappungsgrenze halten, der

F√ľr die Berechnung der Kappungsgrenze bei der Mieterh√∂hung spielt keine Rolle, ob bisher die Miete nach der korrekten Wohnfl√§che berechnet war oder eine falsch berechnete Wohnfl√§che zugrunde lag. Der Vermieter kann die Zustimmung des Mieters zu

¬† Ist im Mietvertrag f√ľr die Mietwohnung eine Indexmiete vereinbart , dann kann eine √Ąnderung des Lebenshaltungskostenindex zu einer Ver√§nderung der Miete f√ľhren. Die Vereinbarung einer Indexmiete ist seit dem 1.9.2001 zeitlich

Mieterh√∂hung auf Vergleichsmiete als Mieter nicht zustimmen Stimmt die Mietpartei der Vergleichsmietenerh√∂hung nicht zu, dann muss der Vermieter Zustimmungsklage beim Amtsgericht erheben.¬† Das gleiche gilt, wenn Sie eine Teilzustimmung zu der vom Vermieter gew√ľnschten Mieterh√∂hung abgeben, der

Voraussetzung f√ľr eine Mieterh√∂hung (oder Mietsenkung) bei einem Indexmietvertrag ist,¬†dass zwischen Mieter und Vermieter wirksam eine Indexmiete vereinbart ist. Indexmiete f√ľr Wohnung muss schriftlich vereinbart sein Mieter und Vermieter

Der Vermieter hat nur dann einen Anspruch auf Zustimmung zur Mieterh√∂hung,¬† wenn au√üer den formellen Anforderungen¬†( Mie terh√∂hung auf Vergleichsmiete - Formelle Anforderungen )¬†auch inhaltliche Anforderungen erf√ľllt sind: ¬†¬† ¬† Wenn