Logo

Neuen Mietvertrag fristlos kündigen - Wohnung hat schwere Mängel

Wenn der Vermieter die neu vermietete Wohnung nicht rechtzeitig zum vereinbarten Einzugstermin ordnungsgemäß übergeben kann, eine Nutzung der Wohnung nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich wäre, dann kann aus diesem Grund eine fristlose Kündigung des Mietvertrags möglich sein.

Bei der Wohnungsübergabe werden schwere Mängel festgestellt

Wird die Nutzung durch schwere Schäden wesentlich eingeschränkt, dann kann eine  fristlose Kündigung geprüft werden.

Beispiel

Die Wohnung hat auf größeren Wandflächen Schimmelschäden: 
Der Vermieter erklärt, dass er sich mit dem Vormieter über die Ursache des Schimmelbefalls streitet.
Es ist dann davon auszugehen, dass eine kurzfristige Schadensbeseitigung kaum möglich sein wird.

Unter Umständen liegt sogar eine Gesundheitsgefährdung vor - das muss aber sehr kritisch geprüft werden: Schimmelbefall Wohnung - Kündigung wegen Gesundheitsgefährdung 

Hinweis


Sie sollten unbedingt anwaltlichen Rat in Anspruch nehmen. Wenn der Vermieter nicht nachweisbar abgelehnt hat, für Abhilfe zu sorgen, ist es meist notwendig, dem Vermieter (nachweisbar schriftlich) eine Frist zu setzen, den ordnungsgemäßen Zustand herzustellen. Sonst wird eine fristlose Kündigung möglicherweise nicht anerkannt.

Sehr starke Mängel der neuen Wohnung - Übernahme der Wohnung als Mieter sofort ablehnen?

Bei der Wohnungsübergabe müssen Sie nicht sofort die Übernahme der Wohnung ablehnen und fristlos kündigen. 

  • Kündigen können Sie auch immer noch, wenn Sie zunächst in die Wohnung behelfsmäßig einziehen, weil Sie keine andere Möglichkeit sehen. 
  • Sie sollten dann aber schnell einen Anwalt aufsuchen, mit dem Sie die Vorgehensweise abstimmen. Dabei können Sie auch gleich Fragen zu einer Mietminderung und über Forderungen wegen Schadenersatz besprechen. 

Schadenersatz, wenn man wegen schwerer Mängel nicht in die neue Wohnung einziehen kann

Wenn ein vertraglich zugesicherter Einzugstermin in die neue Wohnung wegen schwerer Mängel nicht möglich ist, eine neue Wohnung gesucht werden muss, dann hat man grundsätzlich Anspruch auf Schadenersatz: Mietvertragsbeginn - Wohnung gar nicht oder nur zum Teil beziehbar 

Kostenersatz, Schadenersatz kann z.B. möglich sein für:

Eine zwischenzeitliche angemessene Unterbringung (z.B. Ferienwohnung),

Kosten für die Lagerung der Einrichtung,

Kosten für die Wohnungssuche usw. 

  • Zur Klärung der geltend zu machenden Ansprüche sollte man anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen.
Tipp


Beim Termin der Wohnungsübergabe sollte immer eine Begleitperson dabei sein.  

Achten Sie darauf, dass ein detailliertes Wohnungsübergabeprotokoll erstellt wird: 
Mustervorlage - Wohnungsübergabeprotokoll für neue Wohnung  

  • Will der Vermieter kein Protokoll, so können, sollten Sie dieses selbst erstellen.

Sie sollten Fotos machen, aus denen der Zustand der Wohnung hervorgeht und der Zeuge sollte ihr Protokoll unterschreiben.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: