Logo

Mietvertrag vor Einzug in die Wohnung auflösen, kündigen, widerrufen

Es kommt vor, dass man als Mieter den Mietvertrag auflösen, kündigen möchte, bevor man überhaupt eingezogen ist. Das kann so sein, wenn die Wohnung z.B. erst später frei wird, oder persönliche Gründe (Schwangerschaft, Trennung, berufliche Veränderung, Verlust des Arbeitsplatzes etc.) dazwischen kommen. 

Mietvertrag kündigen - Wenn man nicht mehr in die neu gemietete Wohnung einziehen möchte

Die wenigsten Mietverträge enthalten eine ausdrückliche vertragliche Regelung darüber, wann und mit welcher Frist in einem derartigen Fall der Vertrag vor einem Einzug gekündigt oder aufgelöst werden kann.

Auch ein Zeitmietvertrag, Vertrag mit Kündigungsverzicht kann vorzeitig beendet werden

Tipp


Wenn es tatsächliche Gründe gibt, die für Sie den Eintritt in einen Zeitmietvertrag oder die Fortsetzung eines Zeitmietvertrages (oder auch Vertrag mit Kündigungsverzicht) unzumutbar machen, dann kann es ausnahmsweise möglich sein, auch solche Verträge mit der ordentlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten zu beenden: 
Zeitmietvertrag beenden oder wenn Kündigungsausschluss besteht 

Für die Durchsetzung einer solchen Kündigung ist eine anwaltliche Beratung dringend erforderlich!

Neuen Mietvertrag nach Verbraucherrecht widerrufen

Wenn der Mietvertrag unter den Voraussetzungen eines Außergeschäftsraummietvertrages oder Fernabsatzmietvertrages geschlossen wurde, dann kommt ein Widerruf des Mietvertrages in Betracht: 
Neuen Mietvertrag nach Verbraucherrecht widerrufen, lösen 

Kündigung des Mietvertrags: Formelle Regeln einhalten

Wenn Sie den Vertrag kündigen wollen, müssen Sie alle formellen Regeln einhalten, insbesondere muss die schriftliche Kündigung mit Unterschriften von allen Mietern dem Vermieter / der Verwaltung zugestellt werden.
Zeitpunkt der Zustellung von Briefen - Nachweis des Zugangs wichtig 

Kündigung des Mietvertrags - worauf muss ich als Mieter achten?

Hinweis


Ist es nicht möglich, den Vertrag zu widerrufen, vom Vertrag zurückzutreten oder fristlos zu kündigen, dann bedeutet das, dass Sie grundsätzlich drei Monate lang ab Eingang Ihrer Kündigung beim Vermieter die Miete zu zahlen haben. 

Vermietet der Vermieter in dieser Zeit anderweitig, dann muss sich der Vermieter die vom anderen Mieter erhaltene Miete anrechnen lassen.

  • Manchmal ist auch eine Vereinbarung mit dem Vermieter möglich.

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: