Logo

Kündigungsausschluss im Mietvertrag für Studenten meist unwirksam

Ein beidseitiger Kündigungsausschluss oder Verzicht auf Kündigung, also die Vereinbarung, dass der Mietvertrag längere Zeit weder vom Vermieter noch vom Mieter gekündigt werden kann, ist grundsätzlich möglich.

Kündigungsverzicht Zeitmietvertrag - gilt der Mietvertrag auch, wenn der Mieter Student ist?

Ist der Mieter ein Student, und wird im Hinblick darauf ein Zimmer oder eine Wohnung an ihn vermietet, dann ist der Kündigungsausschluss (die Möglichkeit als Mieter den Mietvertrag zu kündigen) meist unwirksam.

Beispiel

"Beide Seiten verzichten auf das Recht zur ordentlichen Kündigung bis zum ...."

Vermietung an Student - Kündigungsausschluss im Mietvertrag meist unwirksam

Bei der Vermietung an einen Studenten darf - so der Bundesgerichtshof (BGH) - dessen Interessenlage nicht übergangen werden.

  • Die Notwendigkeit, oder der Wunsch, womöglich schon nach wenigen Monaten das Studienziel und den Ort zu wechseln, dürfen nicht durch eine lange Bindung an den Mietvertrag vereitelt werden.
  • Studenten müssen in solchen Fällen sich vom Mietvertrag lösen können.

Wirksamkeit eines Kündigungsverzichts - Studenten sind daran nicht gebunden

Auch der BGH erkennt an, dass ein solcher Kündigungsverzicht nicht gelten kann, wenn ein

besonderes Bedürfnis nach Flexibilität und Mobilität bei den Mietern besteht

Hinweis


Ein Kündigungsverzicht - in einer Formularklausel - ist unwirksam, es gilt dann die gesetzliche Kündigungsfrist für die Wohnung bzw. die Kündigungsfrist für ein möbliertes bzw. unmöbliertes Zimmer: 
Kündigungsschutz bei möbliert vermieteter Wohnung, Zimmer 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: