Logo

Mangel am Kamin, Kaminofen der Wohnung - wer macht die Reparatur?

Sehr häufig handelt es sich bei einem Mangel am Kamin der Wohnung um austretenden Qualm, Rauch. Der Vermieter verpflichtet die Reparatur dieses Mangels am Kamin zu veranlassen, wenn der Kamin Bestandteil der Wohnung ist, dem Vermieter gehört. Eine Mietminderung kann gerechtfertigt sein. 

Wohnung wurde mit Kamin oder Kaminofen vermietet - Mängelbeseitigung durch Vermieter

Der Vermieter, der die Wohnung mit einem offenem Kamin (oder Kaminofen) vermietet hat, muss sich dann um die Beseitigung eines aufgetretenen Mangels kümmern.

Hinweis


Anders ist es, wenn Mieter selbst den Kamin eingebaut oder der Kaminofen Mietern gehört.

Oft bestehen im Rahmen der erteilten Erlaubnis zum Einbau eines Kamins, bzw, wegen der Aufstellung eines Kaminofens Regelungen, dass der Mieter für die Wartung und Instandhaltung zuständig ist:
Kaminofen, Holzofen in Mietwohnung aufstellen - Genehmigung 

Qualm aus dem Kamin zieht in die Mietwohnung - Reparatur des Mangels der Mietwohnung

Ein Zustand, der den Gebrauch der Mietwohnung beeinträchtigt, stellt einen Mangel dar.

Ein offener Kamin oder Kaminofen darf nicht das Wohnzimmer bzw. die Wohnung verqualmen.
Dies stellt auch immer eine Gefahr für die Gesundheit dar.

  • Mieter müssen darauf achten, dass der Kamin richtig angeheizt wird.

Qualm und Rauch aus dem Kamin dringt in Mietwohnung - Mietminderung

Ist der Mangel am mitvermieteten Kamin dem Vermieter angezeigt worden ist, kann auch eine Mietminderung berechtigt sein.

  • Es kommt darauf an, wie stark die Rauchentwicklung die Wohnung beeinträchtigt.

Raucheinwirkung, die nicht nur geringfügig und ganz am Anfang der Beheizung auftritt, kann gefährlich sein und den Aufenthalt in dem Raum - oder sogar in angrenzenden Räumen - bei Betrieb des Kamins unmöglich machen.

  • Möglichst sollten Zeugen diesen Vorgang genau beobachten und bestätigen können.

Offener Kamin als Zusatzheizung soll oft für zusätzliche Behaglichkeit dienen

Meist soll ein offener Kamin, neben einer vorhandenen Beheizungsmöglichkeit, für zusätzliche Behaglichkeit sorgen. 

  • Auch das ist aber ein mitgemieteter Komfort, Der Wegfall dieses Komforts rechtfertigt in der Regel nur eine geringe Mietminderung.

Ausfall der Beheizung der Wohnung - Beheizung nur über Kamin und Kaminöfen

Selten wird eine Wohnung nur über Öfen beheizt. Ist die Beheizung wegen eines vorhandenen Mangels nicht möglich, oder wird z.B. das Wohnzimmer nicht ausreichend durch andere Heizkörper beheizt, dann wirkt sich der Ausfall eines offenen Kamins bzw. Kaminofens stärker aus. Die Mietminderung kann dann höher sein.

Mietminderung wegen Ausfall des Kamins, eines Ofens nur in der Heizperiode?

Wegen Heizungsmängeln wird eine Mietminderung von Gerichten meist nur während der Heizperiode gewährt. Allerdings wird ein offener Kamin oft auch in der Übergangszeit befeuert, gerade auch, wenn es sich noch nicht lohnt, die Heizungsanlage in Betrieb zu nehmen. 

Hinweis


Weil es bei der Bemessung der Minderung hohe Unsicherheiten gibt, sollten Sie die Mietzahlung nicht kürzen, sondern unter Vorbehalt stellen.

Nehmen Sie fachkundige Hilfe in Anspruch, wie weiter vorzugehen ist.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: