Logo

Kamin verqualmt Mietwohnung - Mängelbeseitigung

Wenn die Mietwohnung mit einem offenen Kamin oder Kaminofen ausgestattet ist, der die Wohnung verqualmt, stellt das einen Mangel dar.

  • Notwendige Instandsetzungsarbeiten an mitvermieteter Einrichtung, Ausstattung muss der Vermieter selbst bezahlen.

Instandhaltungspflicht des Vermieters gilt auch für Schornstein, offenen Kamin, Kaminofen

Der Vermieter ist verpflichtet die Mietwohnung, und alles was mitvermietet ist, instandzuhalten.
Das gilt auch für die Schornsteine, und - wenn vorhanden - auch für einen offenen Kamin / Kaminofen. Rauch aus Feuerstellen muss ordnungsgemäß abziehen. Wenn es dabei nicht nur ganz vereinzelt zu Schwierigkeiten kommt, sollten Sie das umgehend dem Vermieter anzeigen.

  • Rauchgase, die sich zurückstauen, nicht ordentlich abziehen, stellen eine ernsthafte Gesundheitsgefahr dar, können lebensbedrohlich sein.

Es muss dann untersucht werden, ob der Schornsteinabzug blockiert oder durch Verschmutzung behindert ist, oder z.B. ein Baufehler am Kamin vorliegt.

Hinweis

Sie sollten sich gut informieren, worauf Sie selbst beim Anfeuern des Kamins achten müssen, und Sie sollten diese Hinweise strikt beachten.  Sonst kommt sofort der Einwand, Sie hätten falsch geheizt.

Mängelbeseitigung - Instandsetzung von Schornstein und Kamin

Der Vermieter ist verpflichtet, den Schornstein oder Kamin regelmäßig reinigen zu lassen, und auch zusätzlich, wenn der Abzug nicht ordentlich ist.

Er muss auch den Schornstein instandsetzen lassen, wenn das erforderlich ist. Auch eine Mietminderung kommt in Betracht.

Offene Kamine, Kaminofen - Betriebskosten für Reinigung des Schornsteins, Prüfung Feuerstelle

Wenn im Mietvertrag vereinbart ist, dass Sie als Mieter die Betriebskosten tragen, dann gehören dazu auch die Kosten der regelmäßigen Schornsteinreinigung, Überprüfung der Feuerstelle:
Schornsteinreinigung, Schornsteinfegerkosten als Betriebskosten
.

Hinweis


Anders kann es sein, wenn Mieter selbst einen offenen Kamin / Kaminofen einbauen durften. Dann kann vertraglich vereinbart sein, dass Sie als Mieter die Instandhaltungskosten, auch die Wartungskosten, selbst tragen.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: