Logo

Kaminofen, Holzofen einbauen, aufstellen - Genehmigung für Mieter

Zum Sparen von Heizkosten, für eine behagliche Wärme, möchten Mieter öfter einen Kaminofen für das Heizen mit Holz aufstellen, einbauen. Hierbei ist einiges zu beachten, zu bedenken.

Kaminofen, Holzofen in Mietwohnung als Mieter aufstellen - Erlaubnis vom Vermieter 

Für den Einbau, die Aufstellung eines Kaminofens in der Mietwohnung braucht man als Mieter die Erlaubnis des Vermieters:

Umbauarbeiten - Erlaubnis des Vermieters oft erforderlich
Der Betrieb eines Kaminofens in der Mietwohnung muss mit dem Vermieter abgestimmt werden, auch wenn in einer Wohnung eine Anschlussmöglichkeit an einen Kamin / Schornstein vorhanden ist, möglicherweise an gleicher Stelle irgendwann mal bereits ein Ofen angeschlossen war. 

  • Eine vorhandene Anschlussmöglichkeit am Kamin bedeutet nämlich nicht, dass diese einfach genutzt werden kann.
  • Sie müssen dem Vermieter immer genau beschreiben, wo Sie den Kaminofen aufbauen und anschließen wollen, um die Erlaubnis bitten.

Tipp


Registrierte Nutzer können hierfür die Vorlage eines Musterbriefes verwenden:
Musterbrief - Erlaubnis für Umbauten, Einbauten vom Vermieter

Hier als Nutzer registrieren

Anschluss eines neuen Kaminofens in der Mietwohnung - Prüfung durch Schornsteinfeger

  • Vor der Belegung eines Kamins mit einer zusätzlichen Feuerstätte, ist vom Bezirksschornsteinfeger eine fachliche Prüfung auf die Eignung des Schornsteins vorzunehmen.
  • Diese Prüfung sollte man als Mieter vor der Bitte um Erlaubnis für die Aufstellung eines Ofens beim Schornsteinfeger in Auftrag geben, den positiven Bescheid der Anfrage beifügen.  
  • Ist der Anschluss eines Kaminofens möglich und vom Vermieter genehmigt, so muss vor der erstmaligen Inbetriebnahme des neuen Ofens der Schornsteinfeger die neue Feuerstätte abnehmen.
  • Beachten Sie, dass ein gebrauchter, älterer Kaminofen möglicherweise gar nicht angeschlossen werden kann, da seit 2015 verschärfte Grenzwerte für Feinstaub- und Kohlenmonoxid-Emissionen einzuhalten sind.
Hinweis


  • Im Rahmen der Erlaubnis für einen Einbau verlangen Vermieter meist, dass der Mieter alle mit der Aufstellung eines Kaminofens entstehenden Kosten trägt,
  • die Einhaltung der Brandschutzbestimmungen,
  • dass der Einbau und die Aufstellung von einer Fachfirma erfolgen muss,
  • dass zusätzlich anfallende Betriebskosten (zusätzliche Kosten des Schornsteinfegers), auch entstehende Wartungskosten und Reparaturen an der Feuerstätte vom Mieter zu zahlen sind.
  • Auch eine angemessene Erhöhung der Kaution kann vom Vermieter für die Genehmigung der Aufstellung des Ofens gefordert werden: 
    Einbauten, Umbauten des Mieters - Vermieter will zusätzliche Kaution    

Wohnungsrückgabe, Auszug - was geschieht mit einem dem Mieter gehörenden Kaminofen?

Als Mieter*in sollten Sie mit dem Vermieter vor Aufstellung des Ofens klären, was bei einem Auszug aus der Wohnung mit dem Ofen geschieht, ob der Eigentümer bereit ist, diesen zu übernehmen:
Wohnungsrückgabe - Vermieter soll Einbauten übernehmen 
Oder ob man den Ofen an einen Nachmieter weitergeben, verkaufen kann: 
Abstand für Möbel, Einrichtung - Sachen an Nachmieter verkaufen

Hinweis


Der Vermieter darf für die ordnungsgemäße Rückgabe der Wohnung verlangen, dass bei Auszug ein Rückbau vorgenommen, der Kaminofen entfernt, auszubauen ist:
Einbauten für Rückgabe der Mietwohnung entfernen, ausbauen?

Tipp


Vorsichtshalber sollten Mieter einen neuen Kaminofen immer ihrer Hausratversicherung melden und um Bestätigung des Risikoeinschlusses bitten.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: