Logo

Türspion einbauen - dürfen Mieter das, ist es erlaubt?

Dürfen Mieter ohne Erlaubnis des Vermieters einen Türspion in die Wohnungstür einbauen?

  • Mieter brauchen hierfür eigentlich keine Genehmigung des Vermieters, denn dies ist meist erlaubt - aber es gibt Ausnahmen.

Einbau Türspion - Muss man den Vermieter um die Erlaubnis zum Einbau fragen?

Eine Genehmigung kann erforderlich sein, wenn es sich um eine sehr hochwertige, z.B. eine sehr alte massive Wohnungseingangstür handelt.

  • In einem solchen Fall sollte immer die Erlaubnis zum Einbau eingeholt werden. 
Hinweis


Handelt es sich um eine normale Wohnungseingangstür, und wird der Einbau fachgerecht vorgenommen, so wird dies im Streitfall vor Gericht meist als geringfügiger Eingriff des Mieters in die Substanz der Wohnung gewertet:

  • Der Einbau ist bzw. war vom Vermieter zu dulden.
Tipp


Empfehlung: Zur Vermeidung von Streit und Ärger die Zustimmung des Vermieters einholen:

Musterbrief - Erlaubnis für Umbauten, Einbauten vom Vermieter 

Muss der Vermieter einen Türspion einbauen?

Viele Mieter meinen, dass der Vermieter verpflichtet ist einen Türspion einzubauen, diesen dem Mieter als normale Wohnungsausstattung zur Verfügung zu stellen hat - dies ist nicht der Fall!

Wenn der Vermieter die Erlaubnis zum Einbau des Türspions verweigert

Sollte Ihnen der Vermieter die Erlaubnis verweigern: 

  • Vermieter haben baulichen Veränderungen durch den Mieter zuzustimmen, die einer normalen Lebensführung im Rahmen der Nutzung der Wohnung dienen.

Einbau eines Türspions entspricht der normalen Nutzung einer Mietwohnung

Das Sicherheitsbedürfnis des Mieters ist recht hoch zu bewerten - der Einbau eines Türspions entspricht der normalen Nutzung einer Wohnung. 

  • Wenn die Erlaubnis verweigert wird, so können Sie überlegen, ob Sie Klage auf Zustimmung des Vermieters zum Einbau des Türspions erheben. Es kann in solchen Fällen ausreichend sein, den Türspion fachmännisch einbauen zu lassen, wenn keine wirklichen Gründe vorliegen, warum der Vermieter dem Einbau nicht zustimmt. 

Einbau Türspion - Als Mieter unbedingt auf fachmännischen Einbau achten
Unbedingt beachten: Der Einbau sollte fachmännisch erfolgen. Bedeutet zum Beispiel auch, dass der Türspion entsprechend der gültigen Norm eingebaut werden sollte.

Vermieter fordert Ausbau des Türspions, Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands

Fordert der Vermieter während der Mietzeit oder bei Auszug die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Tür, so sollte immer geprüft werden, ob diese Forderung verhältnismäßig ist.

  • Schlechte Karten hat man dann, wenn der Einbau nicht fachgerecht erfolgte, denn dann ist der Anspruch des Vermieters auf Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands gerechtfertigt. 
  • Es kann aber auch sein, dass der Vermieter seinen Mieter nur ärgern möchte - ein fachgerecht eingebauter Türspion wird meist als klare Verbesserung des Wohnwertes angesehen, muss während eines laufenden Mietverhältnisses nicht ausgebaut werden - ein vernünftiger Vermieter wird bei einem fachgerechten Einbau diese Forderung auch nicht am Ende des Mietvertrags stellen.

Türspion barrierefrei, behindertengerecht einbauen

Für Behinderte (Rollstuhlfahrer) kann es erforderlich sein, dass ein Türspion zusätzlich in geringer Einbauhöhe eingebaut wird. Mehr zu diesem Thema: 
Behinderung - Türspion behindertengerecht einbauen 

Tipp


Wenn Sie zusätzliche Maßnahmen zur Vorbeugung gegen einen Einbruch durchführen möchten, so finden Sie hier weitere Informationen


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: