Logo

Straßenbauarbeiten - Lärm, Schmutz - Mietminderung für Mieter 

Wenn Ihre Wohnung durch Straßenbauarbeiten stark beeinträchtigt ist, kommt eine Mietminderung in Betracht.

Grundsätzlich kommt es für eine Mietminderung nicht darauf an, ob den Vermieter ein Verschulden trifft: Wenn durch einen Mangel der Gebrauch der Wohnung erheblich beeinträchtigt wird, dann ist - so das Gesetz ganz ausdrücklich - die Miete entsprechend gemindert.

Der Vermieter muss auch eine Mietminderung nicht erlauben:
​​​​​​​Vermieter muss eine Mietminderung nicht genehmigen

Hinweis


Allerdings dürfen Sie nicht einfach die Miete weiterbezahlen und später Rückzahlung verlangen. Sie sollten auch nicht die Mietzahlung entsprechend kürzen, denn wenn am Ende ein Gericht meint, dies sei unberechtigt, sind Sie Miete schuldig geblieben. Mietrückstände können zu fristloser Kündigung oder ordentlicher Kündigung führen.

Lärm durch Straßenbauarbeiten in der Nähe der Mietwohnung - Mangel für Mieter

Aus Mietersicht besteht eindeutig ein Mangel: Der Wohnung wurde gemietet, um dort zu wohnen, auszuruhen, zu lesen, Musik zu hören, sich in Ruhe zu unterhalten.

Umfangreiche Straßenbauarbeiten machen das oft unmöglich - und je nach Umfang der Arbeiten kann das mehrere Wochen so sein.

Vermieter wenden dagegen oft ein, dass sie selbst auch nichts gegen die Straßenbauarbeiten machen können, meist haben sie auch keinen Entschädigungsanspruch gegenüber der Gemeinde oder demjenigen, der die Arbeiten in Auftrag gegeben hat.

Beeinträchtigung durch Lärm und Schmutz durch Straßenbauarbeiten muss erheblich sein

Auch wenn grundsätzlich ein Mangel anerkannt wird: Er beeinträchtigt vielleicht nicht die ganze Wohnung, und es kommt auch keine Minderung in Betracht, wenn die Beeinträchtigung nur gering ist. Bei zeitlich sehr eingeschränkten Arbeiten - z.B. extremer Lärm und Erschütterungen nur für zwei oder drei Stunden - kommmt im Ergebnis auch meist keine nennenswerte Mietminderung heraus.

Straßenbauarbeiten - Mietminderung für Mietwohnung wegen Störungen durch Lärm, Schmutz

Die Rechtsprechung ist sehr uneinheitlich.

  • Es gibt Entscheidungen, die eine Mietminderung ganz ablehnen. Andere machen die Mietminderung davon abhängig, ob der Mieter bei Einzug mit Beeinträchtigungen rechnen musste.  Andere Gerichte haben eine Mietminderung zugesprochen, wenn man das Fenster nicht öffnen kann und eine Unterhaltung in der Wohnung nicht möglich ist.
Hinweis

Prüfen Sie sorgfältig, ob es sich lohnt, an dieser Stelle Streit mit Ihrem Vermieter anzufangen.

Lärm durch Strassenbau - als Mieter wegen einer Mietminderung Bautagebuch führen

Wenn Sie stark beeinträchtigt werden, sollten Sie sich möglichst mit anderen Bewohnern abstimmen. Sinnvoll ist es, gemeinsam ein Bautagebuch zu führen, so dass Sie angeben können, welche Beeinträchtigungen es zu welchen Zeiten gab.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: