Logo

Ausschluss der Modernisierung im Mietvertrag - keine Duldung

Es ist m√∂glich, dass in Mietvertr√§gen f√ľr Wohnungen vereinbart wurde, dass Modernisierungen nur mit Zustimmung des Mieters vorgenommen werden d√ľrfen. 

Mietvertragliche Vereinbarung - Ausschluss der Modernisierung

In solchen F√§llen ist die Modernisierung vertraglich ausgeschlossen, es besteht auch keine Duldungspflicht. 

Es ist dann vertraglich festgelegt, dass Modernisierungsma√ünahmen nur mit Zustimmung der Mieter ausgef√ľhrt werden d√ľrfen.

Hinweis


Auch wenn das nicht ausdr√ľcklich im Mietvertrag oder einer sp√§teren Vereinbarung zwischen Mieter und Vermieter  steht: , immer geht es um die freiwillige Zustimmung des Mieters f√ľr eine Modernisierung, das hei√üt der Vermieter darf auch nicht durch eine Duldungsklage versuchen, die Zustimmung durch ein Gerichtsurteil ersetzen zu lassen.

Ausschluss einer Modernisierung im Mietvertrag - neuer Eigent√ľmer, Vermieter daran gebunden

Auch der K√§ufer einer Immobilie ist an die Vereinbarung gebunden, da der Mietvertrag mit allen rechten und Pflichten auf den K√§ufer √ľbergeht.

Modernisierungsmaßnahmen sind nicht möglich, wenn diese vertraglich ausgeschlossen sind

Ein solche Vereinbarung kann sich auch aus einer späteren vertragsändernden Modernisierungsvereinbarung ergeben etwa dahingehend, dass eine weitere Modernisierung ausgeschlossen ist.

Behörde macht Auflage zur Modernisierung - Ausschluss der Modernisierung nicht bindend



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: