Logo

Modernisierungsmieterhöhung - Instandsetzungskosten abziehen

Werden durch eine Modernisierung Instandsetzungsmaßnahmen nicht mehr ausgeführt, so müssen die dafür ersparten Kosten bei der Mieterhöhung wegen Modernisierung abgezogen werden.

Beispiel für ersparte Instandsetzungskosten, die der Vermieter berücksichtigen muss

Häufig ist z.B. die Gebäudefassade deutlich beschädigt, und erst dann nimmt der Vermieter eine energetische Modernisierung der Fassade vor. Der Vermieter hätte also eigentlich die Fassade instandsetzen müssen, und darf diese Kosten nicht in den Modernisierungskosten verstecken.

Wenn der Vermieter in der Modernisierungsmieterhöhung trotzdem gar keinen Abzug vornimmt, so entspricht das nicht geltendem Recht - der Vermieter muss solche Kosten abziehen.

Hat der Vermieter bei der Modernisierung Instandsetzungskosten richtig berücksichtigt?

Ob die Instandsetzungskosten richtig angesetzt worden sind, muss dann notfalls vor Gericht festgestellt werden, wenn dies nicht anders geklärt werden kann. 

Hierzu müssen Mieter aber geeignete Angaben / Beweise vortragen können. 

Es kann daher sinnvoll sein, wenn vor der Durchführung einer Modernisierung wegen unterbliebenen Instandsetzungsarbeiten ein Privatgutachten in Auftrag gegeben wird, bzw. ein Beweisverfahren zum Nachweis nicht angesetzter Kosten angestrebt werden sollte.

Modernisierung von Bauteilen für die noch keine Instandsetzungen erforderlich waren

Werden im Rahmen der Modernisierung Bauteile ersetzt, die noch ausreichend funktionierten und für die eigentlich noch keine Instandsetzung erforderlich war, so sind auch hierfür ersparte Instandsetzungskosten bei der Modernisierungsmieterhöhung zu berücksichtigen, abzuziehen:
BGH: Abzug von ersparten Instandsetzungskosten

Dokumentieren Sie den Zustand des Hauses vor Beginn der Modernisierung

Sind die Modernisierungen erst einmal ausgeführt, lässt sich der frühere Zustand meist nicht mehr feststellen. 

Deshalb ist es so wichtig, dass Sie vor Beginn der Modernisierung sehr sorgfältig prüfen, in welchem Zustand die Bauteile sind. Oft lohnt es sich, einen detaillierten Kostenvoranschlag einzuholen, z.B. für die fällige Instandsetzung der Fenster. Oder es kann ein Beweisverfahren eingeleitet werden.

  • Lassen Sie sich unbedingt frühzeitig fachkundig beraten! 

Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: