Logo

Berechnen einer Mietminderung - Höhe festlegen, bestimmen

Die Höhe einer Mietminderung soll dem entsprechen, wie sehr die Nutzung, der Gebrauch der Wohnung eingeschränkt ist.

Grundsätzlich sind Mietminderungen nur möglich, wenn es sich um einen erheblichen Mangel handelt.

Hinweis


Um es klar zu sagen: Das Festlegen der Höhe einer Mietminderung ist immer eine Einzelfallentscheidung.

  • Mietminderungstabellen, Hinweise in Listen, Urteile geben nur einen gewissen Anhaltspunkt, wie in anderen Fällen Gerichte entschieden haben - 
  • es gibt keine Garantie, dass der für Sie zuständige Richter in Ihrem Fall auch nur annähernd ähnlich entscheidet.
  • Ohne anwaltliche Beratung sollte eine Mietminderung nicht durchgeführt werden.

Mietminderung berechnen - Welche Fläche der Wohnung ist von dem Mangel betroffen?

Sie können für Ihren Fall versuchen, eine Mietminderung zu prüfen und zu bestimmen:
Ihre Wohnung hat z.B. eine Fläche 80 m². Das betroffene Zimmer hat eine Fläche von 20 m²

Dann ist ein Viertel der Wohnung betroffen.

Umgerechnet in Prozent sind das 100 geteilt durch 4 ergibt 25 %.

Wie stark ist der Gebrauch, die Nutzung dieser Flächen eingeschränkt?

Wenn z.B. ein Viertel (25 %) der Wohnfläche stark beeinträchtigt ist, das Zimmer nur zur Hälfte genutzt werden kann (zum Beispiel 50 %), so ergibt das:

25 (Prozent) mal 50 (Prozent) geteilt durch 100 ergibt eine Minderung der Monatsmiete von 12,5 %.

Wäre ein Zimmer gar nicht nutzbar:

25 (Prozent) mal 100 (Prozent) geteilt durch 100 ergibt eine Minderung der Monatsmiete von 25 %.

Beispiel für das Berechnen einer Mietminderung

Ihre Bruttowarmmiete beträgt z.B. 890,00 €

Ihre Minderung im Beispiel 12,5 %

Dann errechnet sich die Mietminderung 890,00 * 12,5 geteilt durch 100 = 111,25 €

In diesem Beispiel müssten Sie dann weiterhin zahlen 890,00 € - 111,25 € = 778,75 €

Hinweis

Achtung: Wenn Funktionsräume (Küche, Bad, WC) beeinträchtigt sind, kann - je nach Art des Mangels, der Beeinträchtigung der Nutzung - ein höherer als der flächenanteilige Minderungsbetrag angemessen sein.

Miete mindern - Wenn zu viel Miete einbehalten, gekürzt wird

Hinweis


Insgesamt schätzen in sehr vielen Fällen Gerichte die Höhe der Mietminderung wesentlich niedriger ein als Mieter. 

  • Wenn Sie eine Mietminderung beabsichtigen: Nehmen Sie unbedingt fachlichen Rat in Anspruch.



Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: