Logo

Betriebskostenabrechnung - Betriebsstrom immer zu zahlen?

Als Betriebsstrom bezeichnet man Strom, der für den Betrieb bestimmter Einrichtungen oder Anlagen verbraucht wird.

Während Allgemeinstrom für die Benutzung der allgemein zugänglichen Teile des Gebäudes verbraucht wird, ist Betriebsstrom bestimmten Einrichtungen oder Anlagen zugeordnet.

  • Es kann daher darauf ankommen, wer die Einrichtungen oder Anlagen benutzt - oder auch wer sie benutzen kann.

Für welche Anlagen, Einrichtungen fällt in der Betriebskostenabrechnung Betriebsstrom an?

Betriebsstrom kommt z.B. vor für:

Stehen diese Einrichtungen allen Mietern zur Verfügung, dann dürfen die Kosten meist auch nach der anteiligen Fläche auf alle Mieter umgelegt werden. 

Anders ist es, wenn die Einrichtungen (z.B. zur Wäschepflege) extra aufgesucht werden müssen, um sie zu benutzen, oder auch wenn z.B. ein Aufzug nur am linken Flügel des Gebäudes vorhanden ist, die Mieter auf der rechten Seite keinen Aufzug haben.

Lesetipp


Urteil: Betriebskosten des Allgemeinstroms für eine Tiefgarage sind von den Mietern zu zahlen, die die Tiefgarage nutzen. 


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: