Logo

Allgemein übliche Ruhezeiten - Mittagsruhe, Nachtruhe, Abendruhe

Es gibt keine gesetzlich geregelten einheitlichen Ruhezeiten. Bundesländer können diese selbst festzulegen, Städte und Gemeinden können die Ruhezeiten ändern, erweitern.

Die Hausordnung, der Mietvertrag regelt Ruhezeiten - Einhaltung 

In der Hausordnung oder auch im Mietvertrag selbst, sind häufig Ruhezeiten für das Mietshaus, die Wohnanlage vereinbart, die in der Regel von Mietern einzuhalten sind.

Im Allgemeinen gelten mittags und morgens folgende Ruhezeiten

  • Morgendliche Ruhezeit von 6 bis 8 Uhr
  • Mittagsruhe von 12 bzw. 13 Uhr bis 15 Uhr
Hinweis


Der Samstag ist ein Werktag, es gelten die normalen Ruhezeiten.

Allgemeine Ruhezeiten, die mittags, abends und nachts gelten, können erweitert sein

Manche Gemeinden regeln die Mittagszeit, Mittagsruhe und nächtliche Ruhezeit besonders und können in dieser Zeit einen besonderen zusätzlichen Schutz für die Einwohner oder Gäste eines Ortes gewähren, z.B. wenn es sich bei der Gemeinde um einen Erholungsort, Kurort handelt.

  • Daher kann dann auch eine Abendruhe, z.B. von 20 bis 22 Uhr gelten.
  • Üblich ist eine Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr
  • Es kann auch (je nach Gemeinde) eine morgentliche Ruhezeit von 6 Uhr bis 8 Uhr gelten.
Hinweis


Eine genaue Auskunft, welche Ruhezeiten an Ihrem Wohnort gelten, erfahren Sie von der zuständigen Gemeindeverwaltung.

Ruhezeiten können Städte und Gemeinden unterschiedlich regeln - Abendruhe kann gelten

Die Abendruhe kann von Gemeinden schon in die frühen Abendstunden vorverlagert werden, wenn es um den Betrieb von leisen Gartengeräten, z.B. Mähen mit leisen Elektrorasenmähern, geht. 

In manchen Orten und Städten beginnt die Abendruhe z.B. bereits um 19.00 Uhr.

  • Besondere örtliche Regelungen für eine Abendruhe sind häufig dort anzutreffen, wo es um besonders schutzbedürftige Interessen von Anwohnern geht, in der Nähe eines Krankenhauses oder Seniorenheims. 

Dann ist oft der zeitliche Rahmen für Arbeiten, z.B. für die Ausführung von Gartenarbeiten eingeschränkt, Ruhezeiten sind erweitert.

Ruhezeiten an Sonntagen und Feiertagen sind von Mietern zu beachten

Sonntags und an Feiertagen ist die Ruhezeit von 0 Uhr bis 24 Uhr einzuhalten: 
Sonntagsruhe, Feiertagsruhe im Mietrecht - Lärm, Ruhestörungen 

  • Übersicht zu Ruhezeiten als. pdf:

Übersicht zu Ruhezeiten.pdf 

Hinweis


Auch außerhalb der Ruhezeiten gilt  eine Verpflichtung zu gegenseitiger Rücksichtnahme.

Lärm durch Renovierung, Arbeiten in der Mietwohnung während der Ruhezeiten

Mieter und auch Vermieter haben bei Renovierungen, Bauarbeiten Pflichten zur Lärmvermeidung:

Lärm durch Renovierung, Bauarbeiten - Was dürfen Mieter?

Lärm durch Renovierung, Bauarbeiten - Vermieter ist Auftraggeber

Ruhezeiten an Silvester - Abbrennen von Feuerwerk, Knallerei mit Böllern

Änderungen bei den Ruhezeiten können örtlich auch die Erlaubnis des Abbrennens von Feuerwerk, die Knallerei mit Böllern an Silvester betreffen. Hierzu können die Bundesländer, auch Städte und Gemeinden, Regeln und Verbote aufstellen.


Redaktion


Hinweis

Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: