Logo

Untervermietung, keine Erlaubnis vom Vermieter - Mietvertrag kündigen

Das Sonderkündigungsrecht zur Beendigung eines Mietvertrages, bei einer nicht erteilten Erlaubnis zur Untervermietung, kann Vorteile bieten.

Wohnung, Mietvertrag kündigen, weil der Vermieter die Untervermietung nicht erlaubt

Wurde die Untermieterlaubnis zu Unrecht verweigert (auch in der Person des Untermieters darf kein Grund für eine Ablehnung der Untermieterlaubnis bestehen), dann kann ein noch länger laufender Mietvertrag mit der gesetzlichen Kündigungsfrist gekündigt werden.

Dieses Sonderkündigungsrecht kann Ihnen helfen, wenn ein Zeitmietvertrag oder ein Mietvertrag mit Kündigungsausschluss vereinbart ist, den Sie beenden wollen:

    Sonderkündigungsrecht als Mieter wegen verweigerter Untermieterlaubnis - Gründe angeben

    Sie müssen, wenn Sie von dem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen wollen, eine schriftliche Kündigung senden, und darin als Grund angeben, dass Ihnen unberechtigt die Erlaubnis zur Untrvermietung verweigert worden ist.

    Stellen Sie sicher, dass Sie nachweisen können, dass der Vermieter diese Kündigung erhalten hat.

    Als Mieter Mietvertrag kündigen, weil der Vermieter keine Untermieterlaubnis gibt

    Ein Sonderkündigungsrecht haben Sie nur, wenn der Vermieter verpflichtet gewesen wäre, Ihnen die Untervermietung zu erlauben:

    Erlaubnis Untervermietung - berechtigtes Interesse ist Voraussetzung 
    und Sie müssen die Gründe für Ihre Bitte um Untervermietungserlaubnis auch mitgeteilt haben.

    Erlaubnis zur Untervermietung vom Vermieter einholen, bekommen

    Keine Untermieterlaubnis - Zeitmietvertrag, Mietvertrag mit Kündigungsausschluss beenden

    Bestehen Zweifel, ob das Sonderkündigungsrecht wirklich besteht, dann sollten Sie noch einmal prüfen lassen, ob der Zeitmietvertrag oder Kündigungsausschluss überhaupt wirksam ist:

    Zeitmietvertrag gültig? Gründe für wirksam befristeten Mietvertrag

    Kündigungsverzicht, Kündigungsausschluss im Mietvertrag wirksam?

    Kündigungsausschluss im Mietvertrag für Studenten meist unwirksam 

    Hinweis


    Wären die Vereinbarungen unwirksam, dann wäre ein solcher Vertrag vom Mieter mit der ordentlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten sowieso kündbar: 
    Mietvertrag als Mieter kündigen - ordentliche Kündigungsfrist 

      Andere Sonderkündigungsrechte?

      Es kann auch ein Sonderkündigungsrecht aus anderen Gründen in Betracht kommen.

      Auch eine Aufhebungsvereinbarung zum Mietvertrag könnte geprüft werden.
      Mietaufhebungsvereinbarung, Mietaufhebungsvertrag abschließen.


        Redaktion


        Hinweis

        Durch Klick auf einen Tag erhalten Sie Inhalte zum Stichwort: